SG Bensheim/Heppenheim: Meisterschaft rückt immer näher

Alexander Zeig und Jochen Weber mit famoser Leistung beim Erfolg in Offenbach. Bundesligist Nibelungen Lorsch feiert Remis wie einen Sieg. TG Rimbach wird nach Formfehler bestraft.

Anzeige

BERGSTRASSE. Bergstraße (stef/red). Dieses Bundesliga-Heimspiel der Lorscher Nibelungen-Kegler geht in die Annalen des Kegelcenters ein. Der abstiegsbedrohte Aufsteiger empfing mit dem VfB Halbergmoos einen der drei nationalen Größen dieses Mannschaftssports und erspielte überraschend ein 4:4 (3650:3693).

Die Lorscher lagen nach dem ersten Durchgang 169 Holz zurück, starteten eine grandiose Aufholjagd, die die überragenden Michael Straub (651, 3:1) und Lars Ebert (649, 4:0) krönten. Das Remis fühlte sich für Lorsch wie ein Sieg an. Zuvor kegelten Nico Zschuppe (518, 0:4), Holger Walter (575, 0:4), Frank Gutschalk (626:623, 2:2) und Jurek Osinski (631:604, 2:2).

Frauen, Bundesliga: Kriemhild Lorsch - ESV Pirmasens 1:7 (3505:3703). Gegen starke Gäste brachte einzig Luisa Ebert ihr Spiel mit 3:1 Sätzen und 628:608 LP durch. Kein Happy End gab es für Jennifer Sommer (1:3, 614:665), Silke Walter (1:3, 536:611), Noreen Straub (2:2, 591:618), Ute Hintze (2:2, 579:585) und Tanja Hassenzahl (1:3, 557:616).

Gruppenliga: GW Offenbach II - SG Bensheim/Heppenheim 2:6 (3239:3304). Die Bergsträßer bleiben mit beeindruckenden Leistungen auf Meisterschaftskurs, siegten auch bei den zuhause noch ungeschlagenen Offenbachern. Zu Beginn sah es aber nicht so gut au. Erich Knapp (1:3, 526 Holz) und Stefan Schambach (3,5:0,5, 548) enttäuschten zwar nicht, mussten aber ein Minus von sechs Holz hinnehmen. Doch Alexander Zeig (4:0, 556) und Jochen Weber (4:0, 570) drehten den Spieß um, sodass Martin Köppner (2:2, 566) und Marc Speckhardt (0:4, 538) keine Mühe hatte, die Führung über die Ziellinie zu retten.

Anzeige

Landesliga III: SG Waldhof - BW Mörlenbach 4:4 (3149:3119). Wolfgang Vögele (470:493, 2:2), Philipp Müller (511:513, 2:2), Herbert Schork (526:550, 2:2), Thorsten Hörl (530:508, 3:1), Sebastian Heckmann (544:551, 2:2) und Markus Schmittinger (568:504, 3:1) gestatteten dem Schlusslicht den ersten Punktgewinn in dieser Saisom,

Landesliga III: SG Neckarperle Dossenheim II - TG Rimbach 6:2 (3217:3164). Trotz der Niederlage bleibt Rimbach auf Rang sechs der Tabelle. Im Starttrio punktete nur Stefan Eck (562); Andreas Bartmann (507) und Markus Kapp (489) unterlagen. Im Schlusstrio holte Frank Borgenheimer mit der Tagesbestleistung von 566 Holz einen Zähler. Klaus Ulrich (526) und Philipp Schütz (514) mussten sich geschlagen geben, und auch die Zusatzpunkte gingen an die SG.

Bezirksoberliga: SKC Fidelio Karlsruhe II - TG Rimbach II 5:3 (3066:2996). In einer spannenden Partie hatten die Rimbacher das Nachsehen, weil die Gastgeber das bessere Mannschaftsergebnis erzielten - nach den Einzelduellen hatte es 3:3 gestanden. Die TG-Punkte erspielten Frank Zornmüller (507), Stefan Metz (537) und Uwe Schröder (519), während Reiner Drescher (459), Horst Zornmüller (475) und Sascha Münch (499) das Nachsehen hatten. Die Rimbacher sind nun Tabellenachter.

KC Schöner Kranz Ubstadt - TG Rimbach III 5:3. Die TG hatte sportlich gewonnen, wegen eines Formfehlers waren die Punkte einige Stunden später aber wieder weg. Dana Pozarycki war nicht spielberechtigt, weil sie in der Mitgliederverwaltung des Verbandes noch als passiv gemeldet war. Damit wurde ihr Ergebnis gestrichen, und die beiden Extrapunkte wanderten zu den Gastgebern. TG: Peter Blatt 463, Karola Pozarycki 497, Jürgen Fuhr 344, Thorsten Mader 584, Stephen Pfeffer 585.