Motorsport: Nibelungenring-Rallye fällt erneut aus

(red/kar). Die 52. Nibelungenring-Rallye und die zwölfte Historic Nibelungenring-Rallye fallen zum vierten Mal in Folge aus. Doch diesmal ist die Corona-Pandemie nicht der...

Anzeige

BERGSTRAßE. (red/kar). Die 52. Nibelungenring-Rallye und die zwölfte Historic Nibelungenring-Rallye fallen zum vierten Mal in Folge aus. Doch diesmal ist die Corona-Pandemie nicht der Grund. „Durch den zu geringen Eingang an Teilnehmernennungen wurde das organisatorische und finanzielle Risiko leider zu groß“, begründete das Organisationsteam der Veranstaltergemeinschaft (VG) „nach intensiver Beratung“ die Absage. Lediglich 67 Fahrer hatten für die am Samstag, 1. Oktober, geplanten Motorsportveranstaltungen gemeldet, darunter 33 für die Retro-Rallye. In punkto Sicherheit und Qualität habe die VG keine Abstriche machen wollen. Die nicht gewährleistete Kostendeckung habe die Entscheidung schlussendlich erzwungen.

Letztmals waren die Fahrzeuge bei der Nibelungenring-Rallye im Jahr 2018 auf der ehemaligen Bergrennstrecke bei Zotzenbach und bei den Wertungsprüfungen in Scharbach und in Seidenbuch unterwegs.