Königswürde für Markus Wenisch und Heike Marquardt-Becker

Heike Marquardt-Becker Foto:Schützenbezirk

Beim Ehrenabend des Schützenbezirkes Starkenburg in Trösel werden auch die Ehrungen nachgeholt, die wegen der Pandemie 2020 ausgefallen waren.

Anzeige

TRÖSEL. (red). Gut besucht war der Ehrenabend des Schützenbezirkes Starkenburg beim SV Hubertus Trösel. Bezirksschützenmeister Florian Keil holte die Ehrungen nach, die wegen der Pandemie 2020 ausgefallen waren. Der Vorsitzende des PBC Bürstadt, Steffen Brinkmann, wurde mit der Goldenen Ehrennadel des Hessischen Schützenverbandes ausgezeichnet. Hans-Joachim Bessert, stellvertretender Bezirksschützenmeister, erhielt das Große Hessische Ehrenzeichen in Bronze.

Eine besondere Ehrung gab es für die PSG Auerbach die 2020 ihr 450-jähriges Vereinsjubiläum feierte. Sie erhielt den Wimpel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes, Hans Heinrich von Schönfels. Zum Fünfzigjährigen – ebenfalls 2020 – darf der SV Hubertus Trösel sein Schützenhaus mit der Ehrenscheibe des hessischen Verbandes schmücken.

Die aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder Rolf Hegemann (Lorsch), Peter Merk (Auerbach) Berti Scheuermann (Hirschhorn) und Gerd Delp (Lampertheim) wurden zu Ehrenmitgliedern des Schützenbezirkes ernannt.

Der ehemalige Kreisschützenmeister Stefan Spahl überreichte an Hegemann und Merk die Silberne Ehrennadel des ehemaligen Schützenkreises Bergstraße, die anlässlich des 25-jährigen Jubiläums 1979 angefertigt wurde.

Anzeige

Zum Abschluss des Ehrenabends wurde die neue Königsfamilie vorgestellt. Bezirksschützenkönigin ist Heike Marquardt-Becker vom SV Hubertus Trösel, Ursula Spannagel (Lampertheim) ist Zweite Ritterin und Yvonne Breisch (Fürth) die Erste Ritterin. Bei den Männern ging die Königswürde an den Vorsitzenden des SV Siedelsbrunn, Markus Wenisch. Er vertitt den Bezirk nun beim Landeskönigsschießen 2022. Erster Ritter wurde Thorben Reinig (Fürth), Zweiter Ritter Thomas Carrasco (SV Rai-Breitenbach).