Im Finale der Besten liefert „Coco“ noch mal richtig ab

Aufsteiger: Die Tanzformation „Coco“ beendete als Tabellenerster die Regionalliga-Saison. Foto: TG Bobstadt

Der Sieg beim finalen Wettkampf in Dresden beschert der Tanzformation der TG Bobstadt und des Studios „Tanzbar“ Biblis den Aufstieg in die Zweite Bundesliga.

Anzeige

BOBSTADT. (red). Die Tanzformation „Coco“ der TG Bobstadt und des Studios „Tanzbar“ Biblis hat es geschafft: Sie gewannen den finalen Regionalliga-Wettkampf in Dresden und steigen in die Zweite Bundesliga auf.

„Was für eine Saison“, sagt Lisa Herrmann nach dem Turniertag. Schließlich war für die Trainerin und ihre Tänzerinnen lange nicht klar, ob nach zwei Jahren Corona-Pandemie überhaupt eine Mannschaft gestellt werden kann. Doch es klappte – mit vielen „alten Hasen“ und einigen Neuen.

Die Südhessen wurden in Sachsen zwar von mitgereisten Fans unterstützt. Doch das Team „Bonté“ aus Wilsdruff blieb „Coco“ als Tabellenzweiter dicht auf den Fersen. Im Finale der Besten lieferten die Bobstädterinnen noch mal richtig ab – mussten dann aber lange auf ihre Wertung warten. Als diese kam, brachen alle Dämme: Der Punktvorsprung reichte aus, um den ersten Tabellenplatz zu halten und aufzusteigen.

In der Abschlusstabelle liegt „Coco“ mit 6,5 Punkten auf Platz eins vor „Bonté“ (9,0) und „Akzep.Tanz“ (Döbeln, 13,0). Das Team der SSG Bensheim, „Synergie“, ertanzte Rang sechs. Absteiger gibt es nach dieser Saison im Tanzsport nicht, das haben die Verantwortlichen nach der langen und Corona-bedingten trainingsfreien Zeit entschieden. Doch Aufstiege sind möglich, was „Coco“ besonders freut.