Bahnrenovierung zahlt sich aus für die TG Rimbach

Kegeln: Alle TG-Mannschaften gewinnen ihre Heimspiele. Der Deutsche Meister Victoria Bamberg spielt Bahnrekord bei Kriemhild Lorsch. Nibelungen Lorsch mit glänzendem Auftritt.

Anzeige

BERGSTRAßE. (stef/red). Im ersten Saisonheimspiel zeigten die Kegler von Nibelungen Lorsch eine Glanzleistung. Der Bundesliga-Rückkehrer besiegte die stärker eingeschätzten Gäste von Victoria Bamberg mit 7:1 (3737:3581) und weist nun überraschend 3:1 Punkte auf. Bereits im Startpaar zeigten Nico Zschuppe (639, 2,5:1,5) und Holger Walter (623/4:0) tollen Kegelsport. Jurek Osinski (622, 3:1) und Frank Gutschalk (605, 1:3) gaben dem Schlussduo 94 Kegel Vorsprung auf den Weg. Diesen verwerteten Lars Ebert (649:623, 2:2) und Andreas Dietz (599, 3:1).

Frauen-Bundesliga: Kriemhild Lorsch – Victoria Bamberg 1:7 (3407:3721). Der Deutsche Meister spielte Bahnrekord, und so waren Noreen Straub (0:4, 587:650), Monika Ebert (0:4, 517:610), Tanja Hassenzahl (1:3, 532:641), Ute Hintze (0:4, 548:610) und Jenny Sommer (1:3, 609:609) chancenlos. Den Ehrenpunkt holte Luisa Ebert (2:2, 614:604).

Gruppenliga: BW Mörfelden – SG Bensheim/Heppenheim 2:6. Zweites Spiel, zweiter Sieg, die SG marschiert an der Spitze. Martin Köppner (582/3:1), Erich Knapp (551/2:2), Dieter Draudt (536/3:1) und Stefan Schambach (534/2:2) spielten 125 Holz Vorsprung heraus, sodass Jochen Weber (485/ 1:3) und Alexander Zeig (452/0:4) ohne Folgen Schwächen zeigen konnten.

Landesliga III: TG Rimbach – Schöner Kranz Ubstadt II 5:3 (3138:3089). Es hat sich offenbar gelohnt, dass die Aktiven einige Stunden Arbeit in die Bahnanlage gesteckt hatten. Neue Schlagwände waren eingebaut und die Kegelaufstellflächen (Vierpässe) ausgetauscht worden, neue Seile und Kegel kommen demnächst noch dazu. In der spannenden Partie sicherte Frank Borgenheimers Tagesbestleistung (574 Holz) den Mannschaftspunkt zum 3:3. Dank der besseren Gesamtholzzahl holte die TG die zwei Zusatzpunkte und den Sieg, liegt mit 4:2 Zählern auf Tabellenplatz vier. Weiter spielten Jürgen Fuhr (1:3, 507), Stefan Eck (3,5:0,5, 499). Frank Zornmüller (3:1, 530), Klaus Ulrich (1:3, 501) und Philipp Schütz (1:3, 527).

Anzeige

Landesliga III: ESG Frankonia Karlsruhe – BW Mörlenbach 5:3 (3143:3087). Philipp Müller (1:3, 506), Heinrich Kadel (1,5:2,5, 490), Herbert Schork (3:1, 543), Wolfgang Vögele (1:3, 486), Sebastian Heckmann (3:1, 523) und Markus Schmittinger (3:1, 539) sind nach drei Spieltagen punktlos Drittletzter.

Bezirksoberliga: TG Rimbach II – KC 80 Eberbach 6:2 (3208:3178). Lange war die Partie ausgeglichen. So lieferte sich im Schlusspaar Jürgen Bechtel ein hochkarätiges Duell mit seinem Gegner. Ein Satz endete sogar unentschieden 153:153.

TG: Andreas Bartmann (4:0, 555), Stefan Metz (2:2, 529), Stephen Pfeffer (2:2, 501), Reiner Drescher (1:3, 476) , Jürgen Bechtel (2,5:1,5, 592), Werner Windrich (3:1, 555).

6er-Liga gemischt: TG Rimbach III – KC 80 Eberbach II 6:2 (3087:2830). TG: Markus Kapp (4:0, 546), Natalie Greulich (4:0, 461), Karola Pozarycki (4:0, 491), Horst Zornmüller (4:0, 571), Stefan Metz (2:2, 503), Gerhard Stamm/Dana Pozarycki (2:2, 515).