U15 der Biedenkopf-Wetter Volleys und Florian Dettbarn...

Die Vizehessenmeisterinnen der Biedenkopf-Wetter Volleys: (von links) Loretta Paul, Finja Prokein, Martha Mengel, Line Otto, Sophia Blad und Mia Gieschler. Foto: Reiner Mengel

Der Hinterländer Volleyballnachwuchs kann‘s auch im Sand: Die U15 der Biedenkopf-Wetter Volleys holt sich die Beach-Volleyball Vizehessenmeisterschaft. Florian Dettbarn vom...

Anzeige

WALD-MICHELBACH/FRANKENBERG. Die U15-Mädchen der Biedenkopf-Wetter Volleys haben auch am „Strand“ ihre Klasse bwiesen. Das Team bei den Hessischen Beachvolleyball-Vereinsmeisterschaften in Wald-Michelbach, dem ersten Wettkampf nach dem Corona-Lockdown die Silbermedaille. Als Vizehessenmeister kehrte auch Florian Dettbarn von den Beach-Landesmeisterschaften der U17 in Frankenberg zurück, an der sechs weitere Nachwuchscracks des TV Biedenkopf teilnahmen.

Die Vizehessenmeisterinnen der Biedenkopf-Wetter Volleys: (von links) Loretta Paul, Finja Prokein, Martha Mengel, Line Otto, Sophia Blad und Mia Gieschler. Foto: Reiner Mengel
Die große U17-Delegation des TV Biedenkopf bei den Beach-Hessenmeisterschaften in Frankenberg: (von links) Betreuer Luke Wille, Louis Kreutz, Finn Frank, Joris Backhaus, Felix Fischer, Luke Gillmann, Philipp Haubold, Joris Knoll, Vizehessenmeister Florian Dettbarn und Trainer Wolfhard Glodde. Foto: TV Biedenkopf

Hessische Vereinsmeisterschaft weibliche U15: In Wald-Michelbach traten sieben Mädchen-Vereinsteams an. Unter Einhaltung der vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln gab es ein spannendes Turnier, das die favorisierte Mannschaft des VC Wiesbaden knapp gewann. Zu einer Vereinsmannschaft gehören sechs Spielerinnen. In jeder Begegnung werden zwei Spiele „2 gegen 2“ und ein Spiel „4 gegen 4“ gespielt, jeweils über einen Satz.

Das Team der Biedenkopf-Wetter Volleys bildeten Line Otto, Finja Prokein, Martha Mengel, Sophia Blad, Loretta Paul und Mia Gieschler. Unter Trainer Volkmar Hauff hatten sich die Spielerinnen auf dem vereinseigenen Beachfeld in Biedenkopf sehr gut auf das Landesturnier vorbereitet. Dies hat sich in in den ersten Spielen gegen die SG Rodheim, den TSV Auerbach und Gastgeber ÜSC Wald-Michelbach bezahlt gemacht, die allee souverän ohne Satzverlust gewonnen wurden. Auch im Halbfinale wurde der TuS Eintracht Wiesbaden klar bezwungen. Erst im Endspiel musste sich die Mannschaft dem VC Wiesbaden trotz großer Gegenwehr geschlagen geben. Die beiden Spiele „2 gegen 2“ gingen knapp verloren und das Spiel „4 gegen 4“ wurde klar gewonnen. Der Betreuer Leif Otto war sehr zufrieden mit den Spielerinnen und stellte fest, dass „sie zu den besten Volleyballerinnen in Hessen gehören“.

Anzeige

Hessische Meisterschaft männliche U17: Zwölf Mannschaften waren zur Hessischen Beachvolleyballmeisterschaft zugelassen. In Frankenberg war der Nachwuchs des TV Biedenkopf gut vertreten. Mit Luke Gillmann/Philipp Haubold, Finn Frank/Louis Kreutz und Felix Fischer/Joris Backhaus gingen drei reine TVB-Duos an den Start. Florian Dettbarn bestritt den Wettkampf mit Joris Knoll vom TuS Kriftel.

Gillmann/Haubold von den Topfavoriten gestoppt

Alle vier Teams überstanden die Gruppenphase und spielten in der Zwischenrunde um den Einzug ins Halbfinale. Frank/Kreutz verloren dabei gegen die an Nummer 1 gesetzten Kipry/Schmelzer aus Kriftel, Gillmann/Haubold setzten sich mit 2:1 gegen Pfeiffer/Schlösser (Wiesbaden/Rüsselsheim) durch. Viel Spannung bot dann die Partie zwischen Fischer/Backhaus und Dettbarn/Knoll, die das gemischte Doppel mit 15:13 und 16:14 glücklich für sich entscheiden konnte.

Für Frank/Kreutz und Fischer/Backhaus blieb so je ein Spiel im Playdown 5 – 8. Beide TVB-Teams gewannen ihre Begegnung und belegten damit gemeinsam den 5. Platz. Gillmann/Haubold mussten im Halbfinale die Überlegenheit von Kipry/ Schmelzer anerkennen und verloren auch das Spiel um die Bronzemedaille gegen die an Nummer 2 gesetzten Bock/Knab (TuS Kriftel), die zuvor im Halbfinale an Dettbarn/Knoll gescheitert waren.

In einem sehenswerten Endspiel setzten sich die Favoriten Kipry/Schmelzer mit 15:10 und 15:13 knapp gegen Dettbarn/Knoll durch, die sich jedoch sehr über die Vizemeisterschaft freuten.

Anzeige

Biedenkopfs Cheftrainer Wolfhard Glodde war dann auch überaus zufrieden: „Alle unsere Spieler sind in der oberen Hälfte platziert. Die Plätze 2, 4 und zweimal 5 sind ein tolles Ergebnis und ein schöner Saisonabschluss“.

Von Reiner Mengel + Anne Glodde