SGA-Regionalligaspieler Demmler gewinnt teaminternes Finale

Sieg gegen Schmieder im Finale der Tennis-Hessenmeisterschaften. Auch Sylke Heise-Teodoro sichert sich wieder einen Altersklassentitel. Lisa Schulz bei Damen im Viertelfinale.

Anzeige

FRANKFURT/OFFENBACH. Sarah Grohnert (Tennis 65 Eschborn) und Kai Wehnelt (Wiesbadener THC) heißen die neuen hessischen Tennismeister. Bei den Titelkämpfen auf der Anlage des Frankfurter THC Palmengarten setzte sich Grohnert im Finale gegen ihre Vereinskameradin Livia Kraus mit 6:2, 7:5 durch. Die ebenfalls topgesetzte Wehnelt bezwang André Stenger vom TC Bad Homburg mit 6:1, 7:6.

Die Teilnehmer aus dem Tennisbezirk Darmstadt konnten in diesem Jahr nicht ganz oben mitspielen. Bei den Damen schaffte es Lisa Schulz vom TC Seeheim bis ins Viertelfinale. Amira Keil (TC Nauheim) und Lisa Rauch (TCO Lorsch) unterlagen in der ersten Runde des Hauptfeldes. Für Helene Kreibich (TC Seeheim) und Emelie Koch (TEC Darmstadt) war bereits in der Qualifikation Endstation. Ähnlich war die Situation bei den Herren: Als Bester zog Oliver Tobisch (TV Haßloch) ins Achtelfinale ein. Bezirksmeister Niklas Zielen und Yannick Schmidl (beide TVR Haßloch), Oliver Stuchlik und Marco Ferrandina (beide TEC Darmstadt) hatten ebenfalls früh das Nachsehen.

"Wir hatten qualitativ gut besetzte Meisterschaften. Aber es ist sportlich immer noch etwas Luft nach oben", äußerte sich HTV-Verbandspräsident Kai Burkhardt (Darmstadt) nach Turnierschluss insgesamt zufrieden und merkte an: "Wir sind auf einem guten Weg, diese Titelkämpfe attraktiver zu machen." Neben ihrem Preisgeld dürfen sich die Gewinner nun auch auf die direkt erworbene Qualifikation für die internationalen Turniere in Marburg (Wehnelt) und Darmstadt-Bessungen (Gronert) freuen.

Parallel haben auch die Altersklassen ihre Landesbesten in Offenbach gesucht. Seriensiegerin Sylke Heise-Teodoro (Damen 55) vom Regionalligisten TC Seeheim und Regionalligaspieler Markus Demmler (SG Arheilgen) wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht. Demmler bezwang im vereinsinternen Finale den starken Christoph Schmieder mit 6:2, 4:6, 10:3. Heise-Teodoro gewann in ihren Gruppenspielen alle vier Matches. Bei den Herren 40 schaffte Christian Boenke (TC Groß-Zimmern) den Einzug ins Finale, dort verlor er aber in zwei Sätzen gegen Daniel Klockenhoff (Wiesbadener THC). Bei den Damen 50 setzte sich Eva Perzelay (BR Erbach) gegen Tanja Brauneck (TC Seeheim) in zwei Sätzen durch.