Deutscher Tennis-Meister mit Hessen-Team

Südhessisches Tennis-Quartett vom TC Seeheim und der SG Arheilgen hat großen Anteil am Erfolg mit der Landesauswahl der Altersklasse 50.

Anzeige

SÜDHESSEN. Südhessen (red/udo). Großer Erfolg für die südhessischen Altersklassen-Tennisspieler: Bei den deutschen Meisterschaften der Landesverbände hatten sie großen Anteil am Titelgewinn in der Altersklasse 50. Tanja Brauneck, Sylke Heise-Teodoro und Timo Hahn vom TC Seeheim sowie René Sturm von der SG Arheilgen gehörten zur Auswahl des hessischen Verbandes, die sich auf der Anlage des TC Bruchköbel in einem packenden Endspiel gegen das favorisierte Team vom Tennisverband aus Berlin und Brandenburg durchsetzte.

Bereits die erste der zwei Einzelrunden, die insgesamt aus je drei Damen- und Herreneinzeln bestehen, war an Dramatik kaum zu überbieten. Dreimal gewann Hessen jeweils den ersten Satz, dreimal glichen die Gegner aus, ehe denn jeweils im Match-Tiebreak die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber fiel. Es blieb spannend, doch letztlich war die Entscheidung schon nach den Einzeln gefallen, sodass die drei Doppel (Damen, Herren, Mix) nicht mehr nötig waren. Schon im Halbfinale gegen den Verband Niederrhein stand der Sieg nach den Einzeln fest.

Wichtiger Punktelieferant während des Turniers war Altersklassen-Doppel-Weltmeister Rene Sturm, der sogar kurzfristig ein anderes Turnier absagte, um für Hessen spielen zu können: "Das war für mich kein Thema, denn dieser spezielle Wettbewerb bedeutet mir sehr viel. Normalerweise stehen wir uns ja als Gegner gegenüber. Aber wenn wir gemeinsam für Hessen spielen, ist der Teamgeist einfach unglaublich. Dass wir nun mit der Deutschen Meisterschaft belohnt worden sind, ist einfach sensationell." Der Titelgewinn ist umso höher zu bewerten, da dem Team Hessen erst im vergangenen Jahr der Aufstieg in die höchste Liga dieses traditionsreichen Wettbewerbs gelang.