Erster Höhepunkt für DSW-Schwimmer

(llo). Die 69. süddeutschen Meisterschaften finden von Freitag bis Sonntag in Freiburg statt. Drei südhessische Vereine sind vertreten. Neben dem DSW 1912 Darmstadt mit 21...

Anzeige

DARMSTADT. (llo). Die 69. süddeutschen Meisterschaften finden von Freitag bis Sonntag in Freiburg statt. Drei südhessische Vereine sind vertreten. Neben dem DSW 1912 Darmstadt mit 21 Teilnehmern sind auch jeweils ein Sportler vom VfS Rödermark und vom SSV Raunheim gemeldet. Die Darmstädter Schwimmer haben mit 62 Einzelstarts nach der SG Frankfurt die meisten Meldungen der Veranstaltung. Die süddeutschen Meisterschaften stellen den ersten Saisonhöhepunkt dar. Ein Großteil der DSW-Athleten hat mit Cheftrainer Alexander Kreisel die unmittelbare Vorbereitung im türkischen Belek absolviert.

Schweizerin Nina Kost haushohe Favoritin

Für die seit letztem September in Darmstadt trainierende Schweizerin Nina Kost ist der Wettkampf nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften im Juli im südkoreanischen Gwangju. Auf ihren beiden Hauptstrecken 50 m und 100 m Freistil gilt sie als haushohe Favoritin. Aber auch auf den beiden 200 m Strecken in Freistil und Rücken wird sie um die Medaillen kämpfen.

Julius Flohr geht über 200 m Lagen als Titelverteidiger an den Start. Auch über 200 m Freistil hat er Medaillenchancen. Rückenschwimmer Lukas Löwel geht über 100 m Rücken als Titelverteidiger ins Rennen. Auch über 50 m Rücken hat er Podestambitionen. Selina Celar startet über alle drei Schmetterlingsstrecken und über 50 m Freistil mit Medaillenchancen.