Odenwälder A-Liga-Handballer gehen leer aus

In der Handball-Bezirksliga A Odenwald/Spessart gab es sowohl für die HSG Odenwald II als auch für die HSG Rodenstein II Niederlagen.

Anzeige

ODENWALDKREIS. In der Handball-Bezirksliga A Odenwald/Spessart gab es sowohl für die HSG Odenwald II als auch für die HSG Rodenstein II Niederlagen.

MSG Umstadt/Habitzheim III - HSG Odenwald II 29:23 (16:12). Ohne A-Jugendliche und mit einem dezimierten Kader ging die HSG in die Partie, die letztlich schnell erzählt ist. Gegen ebenfalls schwach besetzte Gastgeber fand die HSG nie zu ihrem Spiel, legte eine schlechte Einstellung an den Tag und konnte keine ihrer Vorgaben umsetzen. Einzig beim 19:20 waren die Odenwälder dem Ausgleich einmal kurz nahe, dann zog Umstadt/Habitzheim bis zum 29:23-Sieg davon. "Unser Auftreten war eine Katastrophe. Das war eine verdiente Niederlage, über die wir noch deutliche Worte sprechen werden", wurde Odenwalds Trainer Armin Lehn deutlich.

HSG-Tore: Max Heilmann (6), Ahmed El Abbassi (6), Vincent Villhard (3), Fabian Weidmann (2), Felix Heckmann (2), Nico Jöckel (2) und Marc Lohnes (2/1).

TV Kirchzell II - HSG Rodenstein II 35:27 (18:15). Mit einem überschaubaren Kader angereist, konnte die HSG ihre eigenen Vorgaben über das gesamte Spiel zu selten umsetzen. Beim 15:18 zur Pause waren die Gäste noch in Reichweite. Ein Zwischensprint zum 31:24 sorgte in der zweiten Hälfte aber für die endgültige Entscheidung, ehe das 35:27 den Endstand besiegelte. "Ich hätte mir mehr erhofft, hätte aber auch nicht erwartet, dass Kirchzell so stark ist", sagte Rodensteins Spielertrainer Marc Lossin.

Anzeige

Für Rodenstein trafen: David Marquardt (9), Philipp Lein (6/2), Marc Lossin (4), Lukas Pfeifer (4), Christoph Schwinn (3) und Joshua Grimmer.