HSG Erbach geht leer aus

(nik). Obwohl die Handballerinnen der HSG Erbach/Dorf-Erbach bei der FSG Wallstadt viel investierten, reichte es beim 18:23 (11:14) nicht zu dem angestrebten Auswärtssieg....

Anzeige

GROSSWALLSTADT. (nik). Obwohl die Handballerinnen der HSG Erbach/Dorf-Erbach bei der FSG Wallstadt viel investierten, reichte es beim 18:23 (11:14) nicht zu dem angestrebten Auswärtssieg.

Die Personalsorgen drückten schon vor der Begegnung bei den Erbacherinnen, gerade im dünn besetzten Rückraum. Ganz anders die Gastgeberinnen, die aus dem Vollen schöpfen durften. Im Verlauf der ersten Halbzeit gewann die HSG an Sicherheit und korrigierte einen 2:6-Rückstand, als der Treffer zum 8:8 fiel. Vier Minuten vor dem Seitenwechsel führte Wallstadt nur 12:11, beantwortete dann aber Erbacher Konzentrationsschwächen und legte drei Treffer nach.

Erbach bereitete in der zweiten Hälfte die offensiv ausgerichtete Wallstädter Abwehr einiges Kopfzerbrechen. Immerhin spielten die Gäste aber konzentriert mit und tasteten sich eine Viertelstunde vor Schluss auf 17:19 heran. Doch danach setzte sich die FSG Wallstadt wieder ab.

HSG-Tore: Carolin Heckmann (5), Ann-Katrin Löb (3), Kristina Lust (3), Sina Schodterer (3), Susanne Willenbücher (2), Carolin Kaufmann und Isabell Müller.