Gebrauchten Tag erwischt

Trotz einer guten Anfangsphase kann sich die die MSG Böllstein/Wersau in der Handball-Bezirksoberliga Odenwald/Spessart am Ende nicht gegen den TV Haibach durchsetzen.TV...

Anzeige

HAIBACH. Trotz einer guten Anfangsphase kann sich die die MSG Böllstein/Wersau in der Handball-Bezirksoberliga Odenwald/Spessart am Ende nicht gegen den TV Haibach durchsetzen.

TV Haibach – MSG Böllstein/Wersau 33:27 (17:14). Personell so gut besetzt wie lange nicht mehr, so gingen die Böllsteiner in die Partie. Über 4:4 hielt man zunächst gut mit, ehe sich die Mannschaft aus dem Odenwaldkreis beim 10:7 erstmals selbst ein wenig absetzen konnte. Eine sicher agierende Abwehr und konsequent ausgespielte Angriffe ebneten in dieser Phase den Weg.

Mehrere unvorbereitete Abschlüsse und Abspielfehler sowie eine Schwächephase in der Abwehr brachten die MSG aber wieder mit 12:14 ins Hintertreffen, ehe die entscheidende Phase des Spiels begann: Jonas Kaiser sah eine Rote Karte, was für einen deutlichen Bruch im Böllsteiner Spiel sorgte. Unorganisiert und unkonzentriert lag man bis zur Pause mit 14:17 zurück.

Zwar verlief die zweite Halbzeit über weite Strecken ausgeglichen, was auch die Zwischenstände von 26:22 und 30:24 verdeutlichen, doch die Gäste fanden nie wieder zu ihrem guten Spiel der Anfangsphase zurück. Zwar ließ man immer wieder gute Aktionen aufblitzen und zeigte auf, wie anfällig die Haibacher Abwehr war, einen Nutzen konnte man daraus aber nicht ziehen. Am Ende ließen bei nur noch acht Feldspielern auch Kraft und Kondition nach, was die 27:33-Niederlage zusätzlich begünstigte.

Anzeige

„Das war bestimmt auch Kopfsache, irgendwas ist zum Ende der ersten Halbzeit in den Köpfen passiert, was nicht mehr geradezubiegen war. Das hat mit der Roten Karte seinen Lauf genommen. Wir haben einfach einen gebrauchten Tag erwischt“, sagte Böllsteins Abteilungsleiter Christian Fuhrland, der auch das Schiedsrichtergespann für seine „inkonsequente Art zu Pfeifen“ scharf kritisierte.

Die Tore der MSG Böllstein/Wersau erzielten Christian Meisinger (6), Andreas Reiser (4), Florian Rossmann (4), Timo Groß (4/2), Sebastian Back (2), Mirco Schneider (2), Christian Fuhrland (2/1) und Sebastian Menger.