Ab dem 26:26 enteilt die TG

In der Handball-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt überraschte die TG Rüsselsheim mit einem deutlichen 37:30 (16:18)-Sieg über den Rangdritten TGS Langenhain. Eine Woche...

Anzeige

RÜSSELSHEIM. In der Handball-Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt überraschte die TG Rüsselsheim mit einem deutlichen 37:30 (16:18)-Sieg über den Rangdritten TGS Langenhain. Eine Woche nach der ärgerlichen 21:27-Niederlage bei Abstiegskandidat TSG Münster II zeigte die Turngemeinde wieder ihr Heimgesicht und stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass sie durchaus in der Lage ist, in der Tabelle besser platzierte Kontrahenten zu bezwingen.

Allerdings mit Anlaufschwierigkeiten, denn in der ersten Halbzeit bekamen die Automobilstädter insbesondere in der Defensive kaum Zugriff auf Langenhain, das mit Tempohandball und vielen Aktionen über den Kreis ein schnelles 4:0 vorlegte und dann bis zur Pause stets mit zwei oder drei Toren führte. Coach Ulli Theis wies seine Jungs in der Kabine darauf hin, dass sie unbedingt ihr Abwehrverhalten stabilisieren und die Angriffe konzentrierter ausspielen sollten, um das Match noch umzubiegen.

Gesagt, getan. Die Gäste erhöhten unmittelbar nach der Pause zwar auf 19:16, doch schon in Minute 35 hatte die TG-Sieben zum 20:20 egalisiert. Der Hofheimer Stadtteilklub bot zwar noch eine Zeit lang Paroli (26:26/45.), musste dann jedoch seinem kräftezehrenden Spiel Tribut zollen. In der Schlussviertelstunde verteidigten die erneut ersatzgeschwächt angetretenen Gastgeber stark, Rückraumakteur Steven Zimmer traf nahezu nach Belieben und spätestens mit der 31:26-Führung (56.) war der Widerstand der TGS-Crew gebrochen. „Kompliment an meine Mannschaft“, so Theis.

TG Rüsselsheim: Gergen, Diesel (ab 31.); Krämer (3), Zimmer (12/3), Hüttmann (2), Lühmann (3), Swoboda, Manso Camp, J. Porz (6), Schmidt (5), K. Maierhöfer (4), L. Wykypiel (2), N. Wojtyniak, Marian Reinheimer.

Anzeige

Zuschauer: 150; Schiedsrichter: Hegebart/Tepel (Eltville); Spielfilm: 0:4, 1:4, 5:7 (10.), 8:10 (15.), 10:13, 16:18 - 16:19, 26:26 (45.), 30:26, 34:28, 37:30.