27:30 gegen Wetzlar: Rhein-Neckar Löwen müssen nach unten schauen

Der Handball-Bundesligist macht zu viele Fehler und führt seine Ergebniskrise fort.

Anzeige

MANNHEIM. Es läuft weiter ganz und gar nicht rund bei den Rhein-Neckar Löwen. Auch Neu-Coach Lubomir Vranjes kann die Ergebniskrise der Kurpfälzer bislang noch nicht beheben. Am Samstagnachmittag verloren die Mannheimer vor 3566 Zuschauern in der SAP Arena gegen die HSG Wetzlar mit 27:30 (13:15).

Die Gastgeber kamen mit der 5:1-Abwehr der Mittelhessen nicht zurecht. Hinzu kam eine sehr hohe Fehlerquote. Nach dem Treffer durch Juri Knorr zum 5:5 (9.) gelangen den Gästen drei Tore in Serie. Die Löwen blieben aber zunächst dran. Andy Schmid verwandelte einen Siebenmeter zum 7:8 (18.). Zur Pause lag Wetzlar aber mit zwei Treffern Vorsprung vorne.

Im zweiten Durchgang legte die HSG zunächst stets vor. Die Löwen schafften aber den Ausgleich: Schmid traf zum 18:18 (39.). Letztlich avancierte Till Klimpke, der Torhüter der HSG Wetzlar, zum Matchwinner. Der Keeper hatte am Ende 14 Paraden. Wetzlar zog zwischenzeitlich auf 23:20 (47.) weg. Die Löwen verkürzten dann noch einmal auf 23:24 (51.) durch ihren besten Spieler Andy Schmid, der acht Treffer erzielte. Jannik Kohlbacher gelang sogar der Ausgleich – 24:24 (52.). Aber Lenny Rubin, mit neun Toren überragender Spieler bei Wetzlar, brachte die Gäste wieder mit 25:24 (53.) in Führung. Und anschließend hielt Klimpke stark. Emil Mellegard traf zum 29:26 (57.). Die Partie war damit entschieden.

In der Tabelle bleiben die Löwen damit mit der negativen Punktebilanz von 15:23 auf dem zwölften Tabellenrang. „Wir machen zu viele Fehler, wir müssen jetzt nach unten schauen“, sagte Andy Schmid nach der Niederlage. Bei den Löwen ist plötzlich der Abstiegskampf ein Thema. Das hätte niemand gedacht.

Anzeige

Löwen: Birlehm (1.-47.), Katsigiannis (ab 48., 2 Paraden) – Schmid (8/4), Zacharias (2), Kirkeløkke (1), Patrail, Knorr (2), Móré, Lagergren (2), Groetzki (5), Michalski, Horžen (1), Gislason, Nilsson (2), Kohlbacher (3).