Wegweisendes Heimspiel

Auf die Unterstützung der treuen Erbacher Fans setzt der SVE im „wichtigsten Spiel der Saison“. Foto: Dagmar Jährling

Der Tabellenvorletzte der Handball-Bezirksoberliga aus Erbach empfängt das Schlusslicht TuS Griesheim II in der Mehrzweckhalle.

Anzeige

ERBACH. Vor einem wegweisenden Heimspiel steht am Samstagabend (19.15 Uhr) der SV Erbach. Der Tabellenvorletzte der Handball-Bezirksoberliga empfängt das Schlusslicht TuS Griesheim II in der Mehrzweckhalle.

Zwei Niederlagen mussten die Erbacher zu Beginn des neuen Jahres einstecken. Allerdings hatten es die Gegner wahrlich in sich. Beim Spitzenreiter HSG Langen verlor die Mannschaft des Trainergespanns Andreas Lulay/Nemanja Skrobic 26:34. Beim Tabellenzweiten TV Groß-Rohrheim gab es am vergangenen Wochenende eine 22:35-Niederlage. Zwei Niederlagen also, die durchaus absehbar waren und trotzdem durchaus auch positive Eindrücke hinterließen. „Wir hatten in beiden Spielen Phasen, in denen wir gezeigt haben, dass wir mithalten können. Diese positiven Ansätze müssen wir mit in die nächsten Wochen nehmen“, erklärt Erbachs Abteilungsleiter Thomas Flath, der die Wichtigkeit des bevorstehenden Heimspiels gegen den Tabellenletzten aus Griesheim betont: „Diese Partie ist ganz sicher die wichtigste in dieser Saison. Wir haben ein Heimspiel und wollen das auch gewinnen“, betont Flath, der trotzdem vor der TuS II warnt: „Ich habe sie vergangene Woche in Heppenheim gesehen. Dort haben die Griesheimer durchaus gut gespielt. Für uns wird dieses Spiel alles andere als ein Selbstläufer.“ An der jungen Mannschaft schätzt er vor allem das Tempospiel, das sie durchaus 60 Minuten lang durchziehen können.

Einmal mehr hofft der Erbacher Abteilungsleiter auf ein engagiertes Auftreten in der eigenen Defensive, über die dieses so wichtige Spiel gewonnen werden soll. „Wir dürfen es dem Gegner nicht zu leicht machen. Wenn wir in der Abwehr engagiert und diszipliniert zur Sache gehen und vorne unsere Chancen nutzen, können wir dieses wichtige Heimspiel gewinnen“, ist sich Thomas Flath sicher.

Personell dürfte sich für Samstagabend bei den Erbachern nicht all zu viel ändern. „Die Spieler, die uns in den vergangenen beiden Spielen zur Verfügung standen, dürften auch gegen Griesheim dabei sein“, hofft der Erbacher Abteilungsleiter abschließend. Am Sonntag (18 Uhr) reisen die C-Liga-Männer des SVE II zum TV Einhausen.