Trainer Skandik ist voll zufrieden

Elf Tore sind aller Ehren wert: Anna Jordan (SV Erbach).Foto: Jährling  Foto: Jährling

(mep). „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Jozef Skandik, Trainer des Frauenhandball-Bezirksoberligisten SV Erbach, nach dem 34:28 (18:12)-Heimsieg gegen die FSG Gersprenztal....

Anzeige

ERBACH. (mep). „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Jozef Skandik, Trainer des Frauenhandball-Bezirksoberligisten SV Erbach, nach dem 34:28 (18:12)-Heimsieg gegen die FSG Gersprenztal. „Wir haben von Beginn an gezeigt, dass wir die stärkere Mannschaft sind“, so der Coach, der eine geschlossene Leistung sah, „in der sich alle Spielerinnen mit gutem Einsatz fürs Team auszeichneten.“

Die noch abstiegsbedrohten Gäste kämpften zwar verbissen, fanden aber nur selten Mittel gegen die Erbacherinnen, die sich nach dem 4:4 beim 9:4 (8.) erstmals deutlich absetzten. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte pendelte sich der Vorsprung zwischen drei und fünf Toren ein, der Sechs-Tore-Vorsprung zur Pause war die bis dahin deutlichste Führung.

Im zweiten Abschnitt legte der SVE nach, führte nach 40 Minuten mit 24:17 und ließ in der Folge nichts mehr anbrennen. Zwar schlichen sich nun ein paar Nachlässigkeiten ein, aber Gersprenztal konnte nur etwas Ergebniskosmetik betreiben. „Wir haben eine gute Abwehr gestellt und wenige technische Fehler gemacht – das waren die Schlüssel zum Erfolg“, bilanzierte Skandik.

SVE-Tore: Anna Jordan (11/1), Selin Schneider (7/2), Anne Schneider (5), Laura Schäfer (4), Hanna Lambert (3), Desiree Bock (2), Luisa Jordan, Anna Staffa (je 1).