Rot-Weiß Darmstadt beseitigt letzte Zweifel

Mit dem 3:1-Sieg bei Vatanspor ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga endgültig perfekt. Aykir sorgt für das erlösende 3:1.

Anzeige

BAD HOMBURG. (das). In der Verbandsliga Süd setze sich Rot-Weiß Darmstadt mit 3:1 beim TSV Vatanspor Bad Homburg durch und hat damit den Klassenerhalt geschafft.

Im ersten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, da Bad Homburg munter mitspielte und die Darmstädter immer wieder vor Probleme stellte. Nach einer guten halben Stunde verflachte die Partie etwas, nahm aber im zweiten Durchgang nach der Darmstädter Führung durch Aykir (58.) wieder Fahrt auf. Die Gastgeber glichen in der 75. Minute unverhofft durch Jannis Lerch aus.

Die Gäste vergaben noch ein paar gute Möglichkeiten, ehe Noel Wembacher (83.) die Rot-Weißen wieder in Front brachte. Aykir (90.) traf per Foulelfmeter zum 3:1-Endstand. „Es war wie befürchtet: Bad Homburg spielte beherzt, ging gut in die Zweikämpfe und ließ auch den Ball gut laufen. Es entwickelte sich ein zu offener Schlagabtausch“, sagte Darmstadts Trainer Dominik Lohrer zur ersten Halbzeit. „Es wurde danach etwas fahrig und wir ließen Bad Homburg auch zu viele Räume, aber Aykir machte das Tor zum richtigen Zeitpunkt. Wir hätten den Sack früher zu machen können und müssen, aber es ging darum, die drei Punkte zu holen. Nach dem großen Umbruch sind wir froh, nun den Klassenerhalt auch rechnerisch geschafft zu haben“, so Lohrer weiter.

Rot-Weiß Darmstadt: Henssel – Fai, Bohn, Gruner (Kranz 70.), Koyuncu – Cuna, Noel Wembacher, Damm, Konjicija (82. Lee) – Tala (Deusser 63.), Aykir. Tore: 0:1 Aykir (58.), 1:1 (75.) Lerch, 1:2 Noel Wembacher (83.), 1:3 Aykir (90./Foulelfmeter). Schiedsrichter: Mustafa (ETSV Weiche Flensburg). Zuschauer: 30.