Elfmeterflut bei RW Darmstadt in der Heimstättensiedlung

Verbandsliga: Vier der sechs Treffer beim 5:1 gegen den SV der Bosnier werden per Elfmeter erzielt. Der SV Münster gewinnt bei Dersim und hat den Klassenerhalt so gut wie sicher.

Anzeige

DARMSTADT/MÜNSTER. Darmstadt/Münster. In der Fußball-Verbandsliga setzte sich Rot-Weiß Darmstadt am Sonntag mit 5:1 gegen den SV der Bosnier Frankfurt durch. Am kommenden Donnerstag (Himmelfahrt) sind die Rot-Weißen im Kreispokalfinale gegen Viktoria Griesheim gefordert. Der SV Münster machte mit einem 1:0-Erfolg bei Dersim Rüsselsheim einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Rot-Weiß Darmstadt - SV der Bosnier in Frankfurt 5:1 (2:1). Die Partie wurde mit offenem Visier geführt. Darmstadt hatte in der Anfangsphase viele Chancen, um deutlicher in Führung zu gehen, den Platzherren fehlte jedoch die Ruhe. Bohn (5.) verwandelte einen Handelfmeter für die Rot-Weißen, Neumann (17.) traf per Kopf zum 2:0. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen durch Hayashi (45.+2) per Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang war es Bohn, der durch einen Handelfmeter (53.) das 3:1 markierte, ehe Pepe (58.) zum 4:1 traf. Frankfurts Adrovic (65.) musste kurz danach mit Gelb-Rot vom Platz; Bohn (79.) erzielte mit einem weiteren Foulelfmeter den Endstand. "Es war von Beginn an eine extrem hektische Partie mit vielen Torraumszenen, es war ein offener Schlagabtausch. Wir verpassten die klare Führung in der ersten Viertelstunde, sodass es viel Stückwerk war", sagte RW-Trainer Dominik Lohrer. "Der SV gab sich nie auf, sie waren die charakterstarke Mannschaft, die wir erwartet haben. Hut ab davor, dass sie sich nicht aufgegeben haben."

Rot-Weiß Darmstadt: Köpke - Konjicija (64. Höhl), Bohn, Kalbfleisch, Uzun - Baldes (46. Deusser), Gruner (76. Motzel), Neumann - Sancak, Tala, Pepe. Tore: 1:0 Bohn (5./Handelfmeter), 2:0 Neumann (17.), 2:1 Hayashi (45.+2/Foulelfmeter), 3:1 Bohn (53./Handelfmeter), 4:1 Pepe (58.), 5:1 Bohn (79./Foulelfmeter), Rote Karte: Adrovic (65./Frankfurt). Schiedsrichter: Föhrenbacher (TuS Katzenelnbogen-Klingenbach), Zuschauer: 150.

Dersim Rüsselsheim - SV Münster 0:1 (0:1). Münster hatte mit einigen Ausfällen zu kämpfen, aber die Gäste spielten mit viel Einsatz und gingen durch einen Kopfball von Huther (4.) früh in Führung. Dersims Torhüter Jurisic parierte gegen Tareq Hamed (48.) und danach auch gegen Ries (53.), Huther (53.) und Defigus (61.). "Respekt an meine Jungs, es war überragend. Sie haben alles umgesetzt und mit Leidenschaft sowie Ehrgeiz auf den Platz gebracht, was wir uns vorgenommen haben", sagte SV-Trainer Naser Selmanaj. Er betonte, dass mit "Leidenschaft und Elan einen Riesenschritt für den Klassenerhalt gemacht" wurde.

Anzeige

SV Münster: Hitzel - Seib, Schrom, Yildirim, Anton Sahitolli - Arian Sahitolli, Anas Hamed, Defigus (84. Joao Stork) - Ries (90.+1 Mrdja), Tareq Hamed, Huther (75. Douglas Stork). Tor: 0:1 Huther (4.), Schiedsrichter: Stübing (SV Breitenborn), Zuschauer: 250.