Kreisoberliga: Niederlagen für die Spitzenreiter

Vergebliche Abwehrarbeit: Der TSV Altheim (links Henry Jacobs) steckte eine bittere Niederlage beim SV Lützel-Wiebelsbach (Mitte Julian Rudel) ein. Foto: Joaquim Ferreira

Groß-Bieberau, Hummetroth und Altheim müssen am Wochenende einiges einstecken. Der TSV Lengfeld bringt dem Aufsteigsaspiranten SV Hummetroth dabei eine schmerzhafte...

Anzeige

ODENWALDKREIS/KSG GEORGENHAUSEN - VFL MICHELSTADT 4:0 (3:0). Odenwaldkreis. In der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald hagelte es für die Spitzenteams SV Groß-Bieberau, SV Hummetroth und TSV Altheim Niederlagen. Dabei brachte der TSV Lengfeld dem Aufstiegsaspiranten SV Hummetroth eine schmerzhafte 1:5-Niederlage bei.

TSV Lengfeld - SV Hummetroth 5:1 (4:0). Der TSV übernahm von Beginn an das Zepter auf dem Platz und ließ den Gästen aus Hummetroth nur wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Thorsten Helfmann (10.) erzielte die 1:0 in Führung. Helfmann war es auch, der in der 38. Minute mit einem verwandelten Strafstoß das 2:0 erzielte. Ein Doppelschlag von Nico Quaadt (40.) und Daniel Beck (42.) brachte Lengfeld die 4:0 Pausenführung. Ugurcan Kizilyar (68.) verkürzte für den HSV auf 1:4. An dessen Seitenlinie stand am vergangenen Samstag erstmals der neue Trainer und Ex-Lilie Sandro Sirigu stand. Den Treffer zum hochverdienten 5:1-Heimsieg der Otzberger erzielte Bastian Schimak (89.). Schiedsrichter: Volker Bierug (Dudenhofen).

FV Mümling-Grumbach - SV Groß-Bieberau 2:0 (1:0). Stark ersatzgeschwächt mussten die Gastgeber gegen den Meisterschaftsanwärter aus dem Gersprenztal antreten. In der achten Minute erzielte Fabian Hörr die überraschende 1:0 Führung für den FV. Mit der Führung im Rücken machten die Gastgeber die Räume eng und ließen den Gästen keinen Raum, um ihr Spiel zu entwickeln. Nach dem Seitenwechsel war es dann Patrick Kepper (55.), der für den 2:0 Endstand sorgte. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg für Mümling-Grumbach, weil sie den gefährlichen Gästestürmern keinen Raum gaben, um Torchancen zu kreieren. Schiedsrichter: Joschka Pfeifer (Rimbach).

SV Lützel-Wiebelsbach - TSV Altheim 6:2 (4:1). In einer kampfbetonten Partie waren die Gastgeber am Ende der verdiente Sieger. Adrian Kaffenberger (2.), Julian Rudel (8. und 90.), Johannes Zipp (15.), Max Herrschaft (35.) und Felix Brumme (35.) erzielten die Tore für Lützelbach. Pasquale Lauria (41./FE) und Hendrik Makolli (68.) trafen für Altheim. Schiedsrichter Heiko Langhammer aus Königsstädten zeigte dabei Makolli (60.) und Trainer Adis Ahmetovic (60.) sowie Ricardo Hieronymus die Rote Karte.

Anzeige

KSG Georgenhausen - VfL Michelstadt 4:0 (3:0). Die KSG war den Gästen aus Michelstadt in allen Belangen haushoch überlegen. Noel Poth (3.), Etienne Knöll (21.), Lais Weber (43.) und Tom Henssel (76.) sorgte für die Treffer zum 4:0 Heimsieg. Schiedsrichter: Norbert Zumpe (TSV Amorbach).

SG Ueberau - SG Nieder-Kainsbach 3:4 (2:2). Dominik Neff (14.) erzielte den 1:0 Führungstreffer für die Gäste, die Kai Martin Kreipner 17.) egalisierte. David Fabio Puhl (23.) brachte die SG Überau mit 2:1 erneut in Führung. Mit einem verwandelten Handelfmeter glich Marcel Wünsche zum 2:2 aus. Mit einem Doppelschlag von Björn Kabel (53.) und Wünsche (54.) entschied die SGN die Partie zu ihren Gunsten. Mit einem verwandelten Foulelfmeter konnte Puhl (83.) noch auf 3:4 verkürzen. Schiedsrichter: Carsten Seip (Affolterbach).

FC Rimhorn - TV Fränkisch-Crumbach 2:1 (1:0). In einer schwachen Partie mit nur wenigen Torchancen hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich. Dennis Uhrig (20.) brachte Rimhorn in Führung. Maximilian Henschke (90.) glich für die Rodensteiner aus und in der Nachspielzeit gelang Simon Friedrich noch der Führungstreffer für die Gastgeber. Schiedsrichter: Henry Meier (Buchschlag).

TSG Steinbach - SG Sandbach 0:1 (0:1). Fast mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Markus Volk aus Modau brachte Luca Wirth (44.) die Gäste mit 1:0 in Führung. Die TSG drückte in der zweiten Hälfte auf den Ausgleich, doch am Ende blieb es bei der knappen Führung der Breuberger.