Kreisoberliga: Mümling-Grumbach gewinnt in Klein-Zimmern

Fabian Hörr (links) und der FV Mümling-Grumbach präsentierten sich beim Auswärtsspiel gegen Viktoria Klein-Zimmern (rechts Paul Pufe) vor allem in Halbzeit zwei kaltschnäuzig und gewannen mit 3:0. © Joaquim Ferreira

Der Kreisoberligist nutzt seine Chancen in Halbzeit zwei und fährt den achten Saisonsieg ein. Der FC Rimhorn dreht unterdessen einen 0:2-Rückstand in Nieder-Kainsbach.

Anzeige

ODENWALDKREIS. Der SV Hummetroth bleibt dem SV Groß-Bieberau in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald auf den Fersen.

TSG Steinbach - KSG Georgenhausen 1:4 (0:3). Durch eine Unachtsamkeit in der Steinbacher Defensive gelang Marco Gröger (4.) der Führungstreffer für die Gäste. Gröger (14.) war es auch, der auf 2:0 erhöhte. Manuel Lämmer (31.) sorgte dann für die 3:0-Pausenführung der KSG. Nach der Pause war die Partie ausgeglichen, Cagdas Pektas 61.) konnte auf 1:3 aus Sicht der Gastgeber verkürzen. Einen Konter nutzten die Gäste durch Alexander Wolf zum 4:1-Endstand.

VfL Michelstadt - SV Lützel-Wiebelsbach 2:3 (0:2). Die Gäste führten zur Pause durch die Treffer von Mauricio Berner (14.) und Maximilian Herrschaft (35.) verdient mit 2:0. Julian Rudel (78.) erzielte das 3:0 für den SVL. Der VfL steckte aber nicht auf und kam durch Jonathan Reimer (80. und 84.) noch auf 2:3 heran. Dazwischen scheiterte Reimer in der 82. Minute mit einem Foulelfmeter an Gäste-Keeper Mathias Olt.

Viktoria Klein-Zimmern - FV Mümling-Grumbach 0:3 (0:0). Die Gastgeber machten von Beginn an das Spiel, konnten aber ihre Torchancen nicht nutzen. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber wieder am Drücker, aber die Tore machten die Gäste. Patrick Kepper (52.) brachte den FV mit 1:0 in Führung. Jury Jakovenko (75.) legte zum 2:0 nach und in den Schlusssequenzen erzielte Maximilian Reitz (86.) den 3:0-Endstand.

Anzeige

TV Fränkisch-Crumbach - TSV Lengfeld 2:1 (1:1). Personell stark gebeutelt mussten die Rodensteiner gegen den TSV Lengfeld antreten. Aber das Team zeigte Moral und erkämpfte sich einen verdienten Heimsieg. Andreas Hentschke (11.) brachte den TV in Führung, die Max Messerschmitt (28.) für die Gäste egalisierte. Tommaso Mattia de Luca sorgte in der 47. Minute für den Siegtreffer der Gastgeber, die damit drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelten.

TSV Altheim - SV Hummetroth 2:4 (1:3). Im Spitzenspiel der Kreisoberliga waren die Gäste am Ende der verdiente Sieger. Tino Lagator (10.) sorgte für die 1:0-Führung. Daniel Lauckhardt (11.) glich umgehend aus. Christopher Nguyen (18.) und Giuseppe Burgio (39.) sorgte für die 3:1-Pausenführung des HSV. In der 55. Minute machte Burgio das 4:1, während Tugay Barak (74.) für die Gastgeber nur noch verkürzen konnte.

SV Groß-Bieberau - SG Sandbach 2:1 (0:1). Die erste Halbzeit verlief ziemlich ereignisarm, bis die Breuberger durch Philipp Koch (40.) mit 1:0 in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie über weite Strecken offen. Alex Mendes (62.) sorgte für den Ausgleich und in der Nachspielzeit sorgte Osman Aktürk (90.+4) für glückliche Gesichter beim SV Groß-Bieberau, der nach dem 13. Sieg im 17. Spiel wieder an die Tabellenspitze geklettert ist.

SG Nieder-Kainsbach - FC Rimhorn 2:3 (2:3). Einen guten Start erwischte die SGN gegen den FC Rimhorn. Jannis Kepper (3. und 21.) brachte Nieder-Kainsbach mit 2:0 in Führung. Im Gegenzug konnte Dennis Uhrig (22.) für den FCR verkürzen. Uhrig (38. und 45.) war es dann auch, der die Gäste durch einen lupenreinen Hattrick mit 3:2 in Führung brachte. Dabei sollte es auch bis zum Schlusspfiff bleiben. Rimhorn steht mit 28 Punkten im gesicherten Mittelfeld, während Nieder-Kainsbach (17 Punkte) weiter voll im Abstiegskampf steckt.