Glasner spricht Donnerstag erstmals über Abschied

Oliver Glasner

Die Wege von Oliver Glasner und Eintracht Frankfurt werden sich am Saisonende trennen. Darauf haben sich der Trainer und der Sportvorstand geeinigt.

Anzeige

Frankfurt/Main (dpa) - . Eintracht Frankfurts scheidender Cheftrainer Oliver Glasner wird sich am Donnerstag (13.30 Uhr) erstmals öffentlich zu seinem Abschied beim Europa-League-Sieger äußern.

Der Österreicher wird trotz seiner Sperre im Ligaspiel gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky) die Pressekonferenz vor der Partie bestreiten, wie der Fußball-Bundesligist am Mittwochmorgen bestätigte. Am Dienstagabend hatte die Eintracht mitgeteilt, dass die Zusammenarbeit nach dem Saisonfinale nach zwei Jahren enden werde. Glasners letztes Spiel ist demnach das Pokalfinale gegen RB Leipzig am 3. Juni.

Es sei jetzt „nicht der Zeitpunkt für Abschied oder Rückblick“, wurde Glasner in der Mitteilung zitiert. Man habe in den verbleibenden Wochen noch „eine entscheidende Mission“ vor sich. „Es ist mir persönlich von sehr hoher Bedeutung, dass die Eintracht in der kommenden Saison wieder großartige Nächte auf internationaler Bühne feiern kann“, sagte der 48-Jährige.

Glasner führte die Eintracht in der Vorsaison zum ersten internationalen Titel seit 42 Jahren. In dieser Saison erreichte der Club nicht nur das Pokalendspiel in Berlin, sondern auch das Achtelfinale in der Champions League. In der Bundesliga hingegen ist Frankfurt nach zehn sieglosen Partien in der Tabelle deutlich abgerutscht. Im Frühjahr hatte der Verein Glasner, der auch bei europäischen Topclubs gehandelt wird, noch eine Vertragsverlängerung über 2024 hinaus angeboten.