VfR mit Kampf zu drei Punkten

Groß-Gerau siegt in der Fußball-Gruppenliga beim SV 07 Geinsheim. Nauheim geht nach der Pause gegen den 1. FCA Darmstadt unter.

Anzeige

GEINSHEIM/NAUHEIM. (step/ dirk). Trotz einer ordentlichen Vorstellung reichte es am Sonntag für Fußball-Gruppenligist SV 07 Geinsheim beim 2:3 gegen den VfR Groß-Gerau nicht zu einem Punktgewinn. Der SV 07 Nauheim kassierte gegen den Aufstiegsfavoriten 1. FCA Darmstadt eine herbe 2:7-Niederlage.

SV 07 Geinsheim – VfR Groß-Gerau 2:3 (1:2). Wie bereits im Vorfeld erwartet, entwickelte sich auf dem Geinsheimer Rasenplatz eine intensive Partie auf Augenhöhe. „Über ein Unentschieden hätten wir uns nicht beschweren dürfen“, gab Groß-Geraus Trainer Gaetano Bauso zu. Die Geinsheimer boten erneut eine ordentliche Leistung, bleiben aber weiter ohne Sieg.

Spielertrainer Florian Auer ärgerte vor allem, dass die Niederlage in erster Linie durch zwei Abwehrschnitzer eingeleitet wurde. Über weite Strecken der Partie hatten die Hausherren das gefährliche Offensivspiel der Groß-Gerau gut im Griff. Trotz großer Bemühungen zeigte aber das eigene Offensivspiel zu viele Schwächen. So kam das entscheidende Zuspiel zu selten an. Dieses Problem sah aber auch Bauso bei seinem Team: „Wir hätten die Konter nach der Pause besser ausspielen müssen.“ So blieb die Begegnung bis in die Endphase spannend, obwohl Geinsheim aus dem Spiel heraus nicht mehr richtig gefährlich wurde. Aufgrund der besseren spielerischen Leistung sah Bauso den Erfolg der Tabellenzweiten als verdient an, obwohl er sich auch mit einer Punkteteilung hätte anfreunden können. Florian Auer dagegen war nach der Partie enttäuscht, dass die eigene Mannschaft sich für den engagierten Auftritt nicht belohnte.

SV 07 Geinsheim: Kistner – Maier (74.Sorge), Keller, Straub, Ulrich, Melchior, Hahn. Krimphove, Engel (87. Ginkel), Krumb (64. Brehm), Finger.

Anzeige

VfR Groß-Gerau: Piskavica – Wicht (74. Krasniqi), Kwiaton, De Leo (69. Smajovic/88. Pasha), Hesse, Milutinovic, Herth, Petri, Fiandaca (85. Boutayeb), Gecili, Knoll.

Tore: 0:1 Hesse (23.), 0:2 De Leo (36.), 1:2 Krumb (39.), 2:2 Melchior (52.), 2:3 Fiandaca (63.). Schiedsrichter: Sebastian Wiesner (Frankfurt), Zuschauer: 250.

SV 07 Nauheim – 1. FCA Darmstadt 2:7 (2:2). Eine Halbzeit lang hielt der SV 07 mit dem Meisterschaftsfavoriten mit. „Da hat die Mannschaft wirklich aufopferungsvoll gekämpft und alles rausgehauen“, sagte Markus Cube, der mit Jonas Schuster das Nauheimer Trainerduo bildet. Der Knackpunkt war, dass Kapitän Paul Pfeffer zur Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Er hatte der Abwehr bis dahin die nötige Stabilität gegeben. Prompt kassierte der SV 07 gleich in der zweiten Minute nach Wiederanpfiff das 2:3. Ein dicker Patzer von Torhüter Steven Hart, der beim Versuch eines Dribblings im eigenen Strafraum den Ball verlor, leitete das 2:4 ein. „Danach“, so Cube, „war die Messe eigentlich schon gelesen.“

SV 07 Nauheim: Hart – Demirkaya, Leyendecker (70. Ouchan), Pfeffer (46. Grossklos), Stein, Harth (78. Coskonsu), Kapucu, Boomgarden (75. Primus), Staiger, Abdelilah Syah (59. Ilias Syah), Gerlach.

Tore: 0:1 Borges (11.), 1:1 Harth (17.), 1:2 Manfredini (23.), 2:2 Harth (24.), 2:3 Manfredini (47.), 2:4, 2:5 Borges (55., 75.), 2:6, 2:7 Manfredini (77., 85.). Schiedsrichter: Boy (Bad Vilbel). Zuschauer: 50.