Hessenpokal: SC Viktoria Griesheim in zweiter Runde

Nebil Mustefa (links) brachte Verbandsligist SV Münster gegen Hessenligist Viktoria Griesheim (rechts Enes Arslan) in Führung. Am Ende siegte aber der Favorit. Foto: Jens Dörr

Starke Münster fordern Hessenligist Viktoria Griesheim in der ersten Runde des Hessenpokals, am Ende siegt aber der Favorit.

Anzeige

MÜNSTER. MünsterAls letztes Team ist der SC Viktoria Griesheim in die zweite Runde des Fußball-Hessenpokals 2022/23 eingezogen. Der Hessenligist setzte sich am Mittwochabend vor 200 Zuschauern mit 3:1 (0:1) beim Verbandsligisten SV Münster durch und tritt nun bei Dersim Rüsselsheim (ebenfalls Verbandsliga Süd, Spieltermin noch offen) an.

Auf dem Kunstrasen am Münsterer Mäusberg startete der Gastgeber elanvoll. Lohn für den Außenseiter war das 1:0 durch Nebil Mustefa, der eine flache Hereingabe von Anas Hamed aus kurzer Distanz über die Linie drückte (9.). Münster war in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft und hatte weitere gute Ansätze und Standardsituationen. Erst Mitte der ersten Hälfte bekamen die Griesheimer die Partie einigermaßen unter Kontrolle und zunächst entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Bis zur 63. Minute dauerte es, da wechselte Viktoria-Trainer Richard Hasa den Sieg ein: Griesheims Topstürmer Patrick Stumpf, der eine Stunde lang auf der Bank gesessen hatte, nahm für Benedikt Saltzer die Spitze ein. Bis zum Abpfiff 30 Minuten später sollte der Ex-Profi zum Mann des Abends werden. Nachdem es um die 70. Minute herum ruppiger geworden war und gerade die durch den Rückstand zunehmend angestachelten Griesheimer mehrere Verwarnungen kassiert hatten, glich Stumpf mit einem seiner ersten Ballkontakte zum 1:1 aus (76.). Das Elfmeterschießen, das es direkt nach den 90 Minuten anstelle einer Verlängerung gegeben hätte, blieb der Viktoria dank ihres Angreifers erspart: Abermals Stumpf stellte für die Gäste auf 2:1 (80.). Mit seinem dritten Treffer zum lupenreinen Hattrick und 3:1 machte Stumpf alles klar (85.).

SV Münster: Hitzel - Seib, Yildirim, Butt, Schrom - A. Hamed, Ar. Sahitolli - T. Hamed, Ries, Mustefa - Huther (90. + 2 J. Stork)

SC Viktoria Griesheim: Derwein - Arslan, Bender, Windeck, Böger - Starck, Walter - Aykir (63. Jander), Volk, Lorenz (90. Takmaz) - Saltzer (63. Stumpf)

Anzeige

Tore: 1:0 Mustefa (9.), 1:1 Stumpf (76.), 1:2 Stumpf (80.), 1:3 Stumpf (85.). Schiedsrichter: Barbu (SV Germania Steinheim). Zuschauer: 200.