Starke vorerst Tapalovic-Ersatz beim FC Bayern

Tom Starke

Starke vorerst Tapalovic-Ersatz beim FC Bayern

Anzeige

München (dpa) - . Nach der Trennung von Torwarttrainer Toni Tapalovic (42) ersetzt ihn beim FC Bayern München vorerst Tom Starke (41). Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, fungiert er an diesem Dienstag als Torwarttrainer der Profimannschaft.

Dazu veröffentlichten die Münchner ein Foto von Starke im Gespräch mit Neuzugang Yann Sommer beim Anschwitzen vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln (20.30 Uhr/Sat.1 und Sky). Wie es künftig weitergeht, wurde nicht bekannt gegeben.

Der frühere Profitorhüter ist seit Sommer 2017 Torwart-Koordinator für den Nachwuchs der Münchner und zudem Torwarttrainer der U19. Zuvor hatten der TV-Sender Sky und die „Bild“-Zeitung berichtet, dass Starke vorerst zum Nachfolger von Tapalovic aufsteigen soll.

Der FC Bayern hatte tags zuvor die Trennung vom langjährigen Torwarttrainer Tapalovic mit sofortiger Wirkung bekannt gegeben. „Insbesondere Differenzen über die Art und Weise der Zusammenarbeit haben jetzt dazu geführt, dass wir getrennte Wege gehen“, hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic gesagt.

Anzeige

Nagelsmann: Entscheidungen nicht immer schön

Julian Nagelsmann zufolge hat sich die Trennung von Tapalovic schon länger angebahnt. „Alle Verantwortlichen im Club haben die Zusammenarbeit in den letzten Monaten beobachtet“, sagte der Chefcoach der Münchner bei Sat.1 vor dem Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln. Im Trainerteam hätten laut Nagelsmann „ganz alltägliche Dinge“ nicht so funktioniert, „wie sie funktionieren sollten“.

Die Entscheidung sei dem Club nicht leicht gefallen, versicherte Nagelsmann. Tapalovic habe „herausragende Arbeit geleistet, gerade mit Manu“. Solche Entscheidungen seien „nicht immer schön“, müssten aber getroffen werden, fügte Nagelsmann hinzu.