SV Waldhof zeigt gegen FSV Zwickau sein starkes Heimgesicht

Pascal Sohm belohnt mit dem 2:1-Siegtreffer in der 90. Minute die Mühen des SV Waldhof. Hilft das, am Sonntag beim VfB Oldenburg die Auswärtsmisere endlich zu beenden?

Anzeige

MANNHEIM. Zu Hause hat es wieder geklappt: Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim gewann am Mittwochabend sein abschließendes Heimspiel vor der WM-Pause gegen den FSV Zwickau mit 2:1 (0:0). Zum Matchwinner der Waldhöfer avancierte Pascal Sohm, der beide Treffer erzielte. Am Sonntag haben die Mannheimer, die in der Tabelle den siebten Rang belegen und fünf Punkte Rückstand auf den Dritten SV Wehen-Wiesbaden aufweisen, noch ein Spiel beim VfB Oldenburg.

Für die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart war es der achte Erfolg im neunten Heimspiel in dieser Spielzeit. Der Siegtreffer fiel ganz spät. Pascal Sohm köpfte eine Flanke des wieder starken Außenverteidigers Laurent Jans ins Netz zum 2:1 (90.). 13 Minuten zuvor hatte der Angreifer bereits eine Freistoßflanke von Alexander Rossipal zum 1:0 (77.) verwertet. Der Sieg geriet aber noch einmal in Gefahr, weil Zwickau nur 120 Sekunden nach dem Mannheimer Führungstreffer den Ausgleich erzielt hatte. Doppeltorschütze Sohm betonte: "Nach dem 1:1 dachte ich, oh je. Aber wir haben super reagiert. Es war ein Akt des Willens."

"Im ersten Durchgang hatten wir schon ganz gute Gelegenheiten, haben es da vielleicht zu hektisch gespielt. Aber da war eben die Verunsicherung aufgrund der vergangenen Wochen zu spüren", sagte Waldhof-Trainer Christian Neidhart, der klar machte: "Nach dem 1:0 schienen wir richtig im Spiel zu sein, doch dann erzielt Zwickau mit seiner ersten guten Chance das 1:1. Auswärts wären wir wohl auseinander gefallen, aber mit dem fantastischen Publikum im Rücken können wir zu Hause das Ding noch drehen. Es ist halt eine verrückte Reise, die wir machen."

Am Sonntag, 13 Uhr, soll die Auswärtsmisere der Waldhöfer endlich enden. "Wir wollen einfach einen Dreier holen, gegen Oldenburg nachlegen, um mit einem guten Gefühl in die Spiele nach der Pause zu gehen", sagte Sohm.

Anzeige

SV Waldhof: Behrens - Rossipal, Seegert, Riedel, Jans - Wagner (83. Malachowski), Bahn - Winkler (83. Taz), Ekincier (71. Keita-Ruel) , Martinovic (62. Kother) - Sohm.

Tore: 1:0 Sohm (77.), 1:1 Voigt (79.), 2:1 Sohm (90.). - Schiedsrichter: Fuchs (Bergisch-Gladbach). - Zuschauer: 9898. - Beste Spieler: Sohm, Jans/Löhmannsröben, Brinkies.