Personell steht die Eintracht wieder besser da

(jz). Nach zwei Niederlagen in Folge will Fußball-Verbandsligist Eintracht Wald-Michelbach am Sonntag beim FC Alsbach nun dreifach punkten, um einen Akzent im drohenden...

Anzeige

WALD-MICHELBACH. (jz). Nach zwei Niederlagen in Folge will Fußball-Verbandsligist Eintracht Wald-Michelbach am Sonntag beim FC Alsbach nun dreifach punkten, um einen Akzent im drohenden Abstiegskampf zu setzen. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Haag, der ja jüngst seinen Vertrag verlängert hat, ist auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht. Allerdings trennen die Überwälder gegenwärtig gerade einmal drei Punkte von einem Mittelfeldplatz.

Und so herrscht denn auch eher Gelassenheit bei der Eintracht, zumal sich die Mannschaft gegen Alsbach in der Vergangenheit immer gut schlug und vor dem anstehenden Vergleich mit dem Tabellendritten auch personell wieder besser dasteht als noch vor einer Woche. Mit Memic und Fetsch kehren zwei Leistungsträger ins Aufgebot zurück. Positiv ist auch, dass Angreifer Darffour nach seiner Knieoperation im Dezember ins Lauftraining eingestiegen ist.

„Alsbach ist jetzt keine leichte Aufgabe, aber wir werden versuchen zu punkten. Das Restprogramm ist dann auch machbar“, sagt ETW-Pressesprecher Lothar Strusch.