Kreisliga B Odenwald: knifflige Aufgaben für Spitzenteams

Sensbachtal und Gammelsbach sind in der B-Liga auswärts gefordert. Kommt die Spvgg Kinzigtal im Kampf um den Titel unterdessen zurück?

Anzeige

ODENWALD. (nik). Auf den letzten Metern der Meisterschaftsentscheidung in der Fußball-Kreisliga B kristallisiert sich ein Zweikampf zwischen Spitzenreiter TSV Sensbachtal und seinem punktgleichen Verfolger SV Gammelsbach heraus. Beide Mannschaften stehen am Sonntag vor kniffligen Auswärtsaufgaben.

Nicht zu unterschätzen ist das Gastspiel der Sensbachtaler beim TSV Günterfürst II (Anstoß 15.15 Uhr), denn die A-Liga-Reserve ist in starker Form. Seit vier Spieltagen hat der TSV II nicht mehr verloren, holte dabei acht Punkte. Dazu kommt, dass die Günterfürster auf ihrem kleinen Kunstrasenplatz spielen, den wiederum die Sensbachtaler überhaupt nicht gewohnt sind. Wenn die Gäste Meisterschaft und Aufstieg verwirklichen wollen, dann muss in Günterfürst gewonnen werden.

Das Spiel der Gammelsbacher in Neustadt fand am Donnerstag nicht statt, Neustadt trat nicht an. Damit gehen die drei Punkte wohl kampflos an den Tabellenzweiten, der ebenfalls noch Titelchancen hat. Zunächst müssen die Gammelsbacher allerdings bei der Spvgg Kinzigtal (Anstoß 15.15 Uhr) gewinnen. Die Ober-Kinziger haben sich zuletzt schwach präsentiert. Beim 2:2 in Günterfürst war wieder ein Aufwärtstrend erkennbar, aber hält der auch gegen Gammelsbach an? Immerhin bringt ein Sieg die Kinziger wieder in den Kampf um die Meisterschaft zurück. Weitere Partien in der Aufstiegsrunde: KSV Haingrund gegen den TSV Neustadt und GSV Breitenbrunn gegen den VfR Würzberg (beide Sonntag, 15.15 Uhr).

In der Abstiegsgruppe spielen TV Hetzbach II – TV Fränkisch-Crumbach II, KSG Rai-Breitenbach II – KSV Reichelsheim II, SG Rothenberg/Finkenbach II – SG Nieder-Kainsbach II, SV Lützel-Wiebelsbach II – FV Mümling-Grumbach II, TSG Steinbach II – VfL Michelstadt II (alle Sonntag, 13 Uhr).