Herber Rückschlag für den SV Gammelsbach

Durchgesetzt hat sich in dieser Szene der Hetzbacher Christoph Ihrig (rechts) gegen Anil Güler von der TSG Steinbach II. Am Ende trennen sich beide Teams in der B-Liga mit 2:2. Foto: Herbert Krämer

In der Fußball-B-Liga heißt es am Ende 1:2 gegen Spitzenreiter Sensbachtal. Auch die Spvgg. Kinzigtal lässt beim VfR Würzberg Federn.

Anzeige

ODENWALDKREIS. (hnik). Der SV Gammelsbach musste am Sonntag im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A einen herben Dämpfer verkraften: Im Derby gegen Spitzenreiter TSV Sensbachtal verloren die Freiensteiner mit 1:2.

SV Gammelsbach – TSV Sensbachtal 1:2 (1:2). Nach 25 Minuten traf der Erbacher Bugra Kocahal für die Gäste. Nur wenig später nutzte Denis Deppe (29.) einen Foulelfmeter zum 0:2. Aber Gammelsbach kam schnell zurück und stellte durch Nils Schneider (34.) den 1:2-Anschluss her. „Wir haben nach dem Rückstand durch den Doppelpack des TSV alles versucht, dennoch hatte Sensbachtal in diesem Spiel die besseren Chancen, und sie waren auch etwas cleverer als wir“, musste Thomas Gruber (SVG) eingestehen.

VfR Würzberg – Spvgg. Kinzigtal 3:0 (3:0). Simon Menger (6.), Tim Krauß (25.) und wiederum Menger (35., Foulelfmeter) versetzen den Ober-Kinzigern den nächsten Schlag im Kampf um die Meisterschaft. Zumindest in der ersten Hälfte war der Gast gefährlich, gegen die gut organisierte VfR-Abwehr war es für die Spielvereinigung aber nicht einfach. Auch nach der Pause hatte Kinzigtal eine starke Phase. Für Tore reichten aber auch diese Bemühungen nicht.

FV Mümling-Grumbach II – KSV Reichelsheim II 0:0. „Ein leistungsgerechtes Unentschieden“, befand Thomas Schmauß vom gastgebenden FV. „In der ersten Hälfte besaßen wir Chancen, nutzten sie aber nicht.“ Die zweite Hälfte ging an die Gäste aus Reichelsheim. Dabei hielt Grumbachs Schlussmann Marc Reichmann einen Foulelfmeter und rettete damit seinem Team immerhin einen Punkt.

Anzeige

TV Hetzbach II – TSG Steinbach II 2:2 (0:0). Marco Gerbig vom TVH: „Nur in der Frühphase waren wir überlegen, dann gestalteten sich die Spielanteile immer ausgeglichener. Auch nach der Pause waren beide Mannschaften gleichwertig und erzielten ein gerechtes Ergebnis“, so der TVH-Trainer. Rico Scheuermann (55.) erzielte zunächst das 1:0. Cemal Göl (57., 70.) drehte mit einem Doppelpack das Ergebnis, ehe Kevin Ihrig (74.) postwendend egalisierte.

TV Fränkisch-Crumbach II – SV Lützel-Wiebelsbach II 0:7 (0:4). „Gerade in der ersten Hälfte haben wir gut mitgespielt, uns Chancen erarbeitet, sie aber nicht zu Toren verwertet“, bilanzierte Marcus Weber vom Turnverein. „Lützelbach war einfach effektiver und abgezockter vor dem Tor. Nach dem 0:4-Pausenrückstand war bei uns die Luft draußen“, so Weber weiter. Die Gästetore markierten Nhat Minh Tran (18.), Mario Reubold (26., 30., 37., 76.), Adrian Kaffenberger (78.) sowie Nihat Celiköz (84.).

SG Nieder-Kainsbach II – VfL Michelstadt II 4:0 (0:0). Nach ausgeglichener erster Hälfte wurden die Gastgeber immer stärker. Patrick Haass (46.) traf zum 1:0, Dennis Meister (65., Foulelfmeter) baute die SG-Führung aus. Der VfL II kämpfte zwar, blieb aber vieles schuldig. In der Schlussphase legten die Platzherren nach: Björn Kabel (73.) und Dominik Neff (76.) machten für die SG alles klar.

SG Rothenberg/Finkenbach II – KSG Rai-Breitenbach II 2:4 (0:1). Die Gastgeber wachten zu spät auf und hatten in der umkämpften Schlussphase dann keine Chance mehr. Max Gössner (35., 53.), Oliver Martin (50.) und Karsten Luft (65., Foulelfmeter) trafen für die Gäste. Die Treffer von Marc Braun (77.) sowie Frank Rotsch (90.) kamen für die SG letztlich zu spät.