Page 19

20171101_Schulwahl.pdf

embeil.19 (schulwahl 2018) SCHULWAHL KREIS BERGSTRASSE 19 Mittwoch, 1. November 2017 Schulleiter Klaus Holl. Foto: Schule LAMPERTHEIM (red). Das Lessing Gymnasium Lampertheim (LGL) ist für seine breite Profilbildung bekannt. Die Schwerpunkte Musik, MINT, Begabtenförderung, interkulturelles Lernen, attraktive AGs und ein Betreuungsangebot am Nachmittag setzen vielfältige Akzente, die zum einen Spezialisierung ermöglichen, zum anderen über Synergie- Effekte fächerverbindendes Arbeiten schaffen. Vielfalt ist als Angebot zu verstehen, welches individualisiertes und ganzheitliches Lernen einschließt. Das LGL zählt zu den größten Gymnasien des Kreises Bergstraße. Etwa ein Drittel der Schüler besuchen die Oberstufe, zwei Drittel gehen auf Unter- und Mittelstufe. Seit 2007 ist das LGL eine MINT-EC-Schule. Der Titel wird von Wirtschaftsunternehmen an Schulen verliehen, die Naturwissenschaften in besonderer Weise fördern. Das LGL besitzt darüber hinaus als einzige Schule in Deutschland eine Sternwarte. Am Fachbereich Musik setzen die Lehrkräfte darauf, talentierte Schüler besonders zu fördern. Dafür bietet das LGL eine große instrumentale Ausstattung an. Leistungsschwächere Schüler werden mit einer Lernagentur unterstützt. Dort helfen ältere Schüler ihren jüngeren Kameraden in individuellen Nachhilfestunden. Das Lessing-Gymnasium ist auch Europaschule. Zum Angebot zählen auch Schüleraustausche und internationale Angebote, zum Beispiel ein deutschfranzösischer Austausch für Schüler, die Französisch als zweite Fremdsprache gewählt haben. Motto der Schulleiterin: Wir verstehen uns als eine Schulgemeinde, die junge Menschen zu selbständigen, verantwortungs- und selbstbewussten Persönlichkeiten heranbildet. Gotthold Ephraim Lessing gibt uns nicht nur Namen, sondern auch Leitbild. Fokus Sprache ALTES KURFÜRSTLICHES GYMNASIUM Weit gefächertes Angebot in humanistischer Tradition Schulleiterin Nicola Wölbern. Foto: Schule RIMBACH (red). Die Martin-Luther Schule hat sich ein Leitbild gegeben, dem sie sich in ihrem täglichen Handeln verpflichtet sieht. Demnach versteht sich die MLS als eine Schule mit dem Ziel einer umfassenden, lebensnahen und zukunftsorientierten Bildung der Schüler. Dieses Ziel erreicht die Schule durch die erfolgreiche Vermittlung einer umfassenden und individuellen Kompetenzförderung. Die MLS betrachtet sich als Lebensraum. Dies beinhaltet auch die Förderung des Gesundheitsaspektes; hierzu gibt es zahlreiche unterrichtliche und außerunterrichtliche Aktivitäten. Die MLS ist eine Schule, die besonderen Wert auf Offenheit und gegenseitigen Respekt im sozialen Umgang miteinander legt. Das lebendige Schulleben ist geprägt von einer hohen Beteiligung aller Gremien, einer äußerst aktiven Elternarbeit und der intensiven Zusammenarbeit mit vielen außerschulischen Partnern. Die Schule pflegt unter anderem Kontakte zu den Vereinen der Region, einer Vielzahl an ausländischen Partnerschulen sowie zu zahlreichen Firmen und Institutionen. Die MLS verfügt über ein langjährig gewachsenes Schulprofil mit Schwerpunkten in der musischen Bildung, Sport, Sprachen, gesellschaftlich historischer Bildung und den Naturwissenschaften. Als großes Gymnasium ist die Schule in der Lage, ein besonders breit aufgestelltes Angebot zur individuellen Profilbildung und Persönlichkeitsstärkung anzubieten. Das neue Gebäude bietet darüber hinaus optimale Lernbedingungen. Motto der Schulleiterin: Carpe diem, was sonst? GYMNASIUM Ein wertschätzender Umgang und Lernen in positiver Atmosphäre spielen am Überwald-Gymnasium eine große Rolle. Foto: Schule Über den Tellerrand STARKENBURG-GYMNASIUM Das „Stabugy“ bietet ein vielfältiges Ganztagsangebot an HEPPENHEIM (red). Das Leitmotiv (fest stehen – zusammen wachsen – weiter denken) bildet die Basis für das pädagogische Handeln. Die hellen, gut ausgestatteten Räumlichkeiten sind beides: ein Ort der Wissensvermittlung und ein Lebensraum für eine vielfältige und bunte Schülerschaft. Als einziges Gymnasium in Heppenheim bietet das „Stabugy“ ein breites Angebot in allen Fächern. Neben der Vermittlung von Fachwissen und einer gründlichen Allgemeinbildung, mit der die Schule in neun Jahren zur Studierfähigkeit ausbildet, ist der gezielte und besonnene Schulleiterin Katja Eicke. Foto: Schule Umgang mit neuen Medien ein Schwerpunkt. In einer modernen Gesellschaft nimmt die Werte-Erziehung einen wichtigen Platz ein. Das Gymnasium motiviert seine Schüler darüber hinaus zur Gestaltung ihrer Lebenswelt und leitet sie dazu an, Verantwortung für sich und ihren Lernprozess zu übernehmen. Der kostenlose Ganztagsbereich steht allen offen. Die Arbeit am Vormittag wird durch gezielte Angebote wie Expertenkurse in Mathe und Deutsch, Fördergruppen und kreative Arbeitsgemeinschaften (Big Band, Chor, Theater, Tanz) ergänzt. Die Schule fördert die Vielfalt ihrer Schüler und geht auf ihre unterschiedlichen Begabungen ein. Weiter denken heißt auch, über den eigenen Tellerrand zu blicken. Dies können die Schüler in den zahlreichen Begegnungen im Rahmen von Austauschprogrammen und Schulpartnerschaften mit Frankreich, Amerika oder Russland. Motto der Schulleiterin: Im Zusammenspiel von Grundsätzen, Toleranz, Neugierde und Weltoffenheit begleiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg ins Leben. WALD-MICHELBACH (red). Das Überwald-Gymnasium ist eine überschaubare Schule, in der noch die Idee individueller Betreuung und persönlicher Wahrnehmung verwirklicht werden kann. Die Schwerpunkte der Schule liegen im Bereich der Musik, hier werden Instrumental- und Gesangsklassen angeboten, in der Ganztagsbetreuung, im Theaterspiel und in der Talentförderung Volleyball. In der gymnasialen Oberstufe beginnt das Kurssystem bereits während der Einführungsphase am Anfang der dreijährigen Oberstufe. Dadurch haben die Schüler in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre Wahl der Leistungskurse zu überprüfen und bei Bedarf noch zu ändern. Förderschwerpunkte liegen in den Eingangsjahrgängen 5 und 6 und im Übergang in die Oberstufe. Gemeinsam mit den Grundschulen und weiterführenden Schulen der Region wurde ein Konzept zur Unterstützung des Übergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule erarbeitet und umgesetzt. Im Rahmen des Projektes „Bewegte Pause“ werden den Schülern in der Mittagspause vielfältige Sport- und Spielgeräte angeboten. Die Kultur eines wertschätzenden Umgangs miteinander und die Schaffung einer positiven Lernatmosphäre spielen in der Schulgemeinde eine wesentliche Rolle. Das Überwald- Gymnasium übt eine Null-Toleranz-Grenze für Mobbing aus. In der Schullaufbahnberatung arbeitet das Überwald- Gymnasium eng mit der benachbarten Realschule, der Eugen-Bachmann-Schule, zusammen. Übergänge in beide Richtungen sind möglich und werden unterstützt. Motto des Schulleiters: Das Überwald-Gymnasium ist ein dreizügiges Gymnasium mit familiärer Atmosphäre in der malerischen Umgebung des Odenwalds. BENSHEIM (red). Das Goethe- Gymnasium hat in den vergangenen Jahren ein überregional anerkanntes Konzept für die Ganztagsschule und G8 entwickelt und zusammen mit umfangreichen Förderangeboten und Lernzeitklassen die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Kinder sich an der Schule sehr gut entwickeln können. Die Lehrpläne wurden entlastet und soziales Lernen in den Blick genommen. Exzellente Ergebnisse im Abitur und in nationalen Wettbewerben bei gleichzeitig sehr geringen Wiederholerzahlen bestätigen den Erfolg des von uns gewählten Weges. Als Europaschule spielt das Erlernen moderner Fremdsprachen und interkulturelle Begegnungen eine besondere Rolle. Austauschfahrten für alle Schüler fördern deren individuelle Fähigkeiten und Kompetenzen, stärken gleichzeitig aber auch Gemeinschaftssinn, Toleranz und soziale Verantwortung. Diese Begriffe werden im Schulalltag außerdem lebendig durch eine engagierte SV (unter anderem für „Schule ohne Rassismus“) und Initiativen von Elternschaft und Förderverein sowie einen am Fairtrade-Gedanken ausgerichteten Kiosk: All das trägt zum bekannt guten Schulklima am „Goethe“ bei. Traditionell ist die Zusammenarbeit zwischen den Elternhäusern und der Schule von gegenseitigem Vertrauen und konstruktivem Miteinander geprägt. Deshalb ist es der Schule wichtig, Kinder am Goethe- Gymnasium aufzunehmen, deren Eltern die Philosophie aktiv unterstützen, sich in die Schulentwicklung einbringen und mit der Schule gemeinsam Projekte voranbringen. Motto des Schulleiters: Modern, weltoffen, bunt! BENSHEIM (red). Durch eine breite, fundierte Allgemeinbildung erzieht das Gymnasium zu werteorientiertem Handeln. Dabei fördert die Schulgemeinde ein gelungenes Miteinander als Basis für Persönlichkeitsbildung und erfolgreiches Lernen. Moderne Fremdsprachen in Verbindung mit ihren lateinischen Wurzeln bieten den Schülern das Fundament für ihre Zukunft in einer globalisierten Welt. Austauschfahrten nach Frankreich, Spanien, Italien und nach Amerika lassen dies erfahrbar werden. Die Auszeichnungen „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ und „Partnerschule des Leistungssports“ bereichern das weitgefächerte gymnasiale Angebot. Schule wird als Lebensraum in guter humanistischer Tradition gesehen, in diesem Sinne wird die Studierfähigkeit der Schüler mit sozialer und hoher fachlicher Kompetenz erreicht. Die sechsjährige Mittelstufe (G9) ermöglicht dies. Schüler können durch den zeitlichen Gewinn ihre Chancen verbessern, den Anforderungen im Unterricht gerecht werden und ihre Fähigkeiten auch im außerunterrichtlichen Bereich von Arbeitsgemeinschaften und des sozialen Engagements entfalten. Freude und Kreativität zeigen die Schülerdes Gymnasiums erfolgreich in der Auseinandersetzung mit anderen in zahlreichen sportlichen Wettkämpfen, naturwissenschaftlichen und sprachlichen Wettbewerben sowie kulturellen Aufführungen. Motto des Schulleiters: AKG: Klasse!...unterwegs auf gutem Grund. Ein gelungenes Miteinander als Basis für Persönlichkeitsbildung wird am Bensheimer AKG betont. Foto: Schule Schulleiter Reinhard Fahrenholz. Foto: Schule Auf dem Klettergerüst im Schulhof der Martin-Luther-Schule können sich die Schüler in den Pausen austoben. Archivfoto: Katja Gesche Vielfalt verbindet: Schüler und Lehrer eröffnen die Interkulturelle Woche 2017 am Heppenheimer Starkenburg-Gymnasium. Foto: Schule Auf Fünftklässler am Goethe-Gymnasium warten spannende Angebote, beispielsweise Robotik. Foto: Schule Das Lessing-Gymnasium bietet seinen Schülern vielfältige Angebote und Schwerpunkte wie Musik, MINT oder AGs. Archivfoto: Thorsten Gutschalk Schulleiterin Silke Weimar-Ekdur. Foto: Schule GYMNASIUM GYMNASIUM GYMNASIUM GYMNASIUM GYMNASIUM Schule als Lebensraum MARTIN-LUTHER-SCHULE Schwerpunkte in der musischen Bildung, Sport und Sprachen Schwerpunkt Musik ÜBERWALD-GYMNASIUM Schüler der Oberstufe können Leistungskurse ein Jahr früher ausprobieren Gemeinsam zum Ziel GOETHE-GYMNASIUM Soziales Lernen steht im Fokus / Europaschule Breit aufgestellt LESSING-GYMNASIUM Das LGL fördert seine Schüler auf vielfältige Weise Schulleiterin Beate Wilhelm. Foto: Schule (c). Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG 2003-2013 / Erstellt von VRM am 07.11.2017


20171101_Schulwahl.pdf
To see the actual publication please follow the link above