Page 16

20171010_Sag_Ja

16 Gastronomie Aperitif, Wein und Cocktail für die Hochzeit Wermut hinzu. Dallar verwendet am liebsten Belsazar Vermouth. Zum Schluss wird das Ganze mit Champagner aufgegossen. Eine Alternative ist der „Solito Drink“, bestehend aus Passionsfruchtnektar und Vanillesirup. Auch dieser Cocktail wird mit Champagner aufgefüllt. Nach dem Aperitif sollen die Gäste natürlich nicht durstig bleiben. Neben einer guten Auswahl an nicht-alkoholischen Getränken kann es je nach Vorlieben und Art der Hochzeit Bier und Wein geben. Bei den Weinen sollte man verschiedene Sorten – Rot und Weiß sowie möglichst jeweils eine liebliche und eine trockene Sorte – anbieten. Am besten wählt man die Weine vorab aus und pro- Die eigene Hochzeit soll ein ganz besonderes Event werden und sich von dem, was alle machen, möglichst abheben. Das kann sich auch auf die Getränke auswirken – egal, ob beim Stehempfang nach dem Standesamt oder der Kirche, zum Essen oder zu fortgeschrittener Stunde beim Feiern. Statt ganz klassisch Sekt oder Champagner zum Anstoßen zu servieren, können Experimentierfreudige den Aperitif beispielsweise ruhig etwas aufpeppen. Deniz Dallar, Barmanager in Berlin, empfiehlt dazu den „Touch the sky“. Dazu schneidet man frische Erdbeeren klein und gibt sie ins Glas. Anschließend kommt biert, ob sie zum Essen passen und sich auch ohne Begleitung von Speisen gut trinken lassen. Bierfreunde freuen sich natürlich immer über ein Frischgezapftes; im Sommer sind auch Weizensorten und ergänzend alkoholfreie Biere empfehlenswert. Für die Party am Abend können zusätzlich noch süffige Cocktails auf der Getränkekarte stehen – eventuell kredenzt an der passenden Bar. Besonders beliebt ist der erfrischende Caipirinha, gemixt aus Limetten, Rohrzucker, Cachaca-Rum und zerstoßenem Eis. Auch der Tequila Sunrise, eine Kreation aus Tequila, Orangensaft, Grenadine und Eiswürfeln, wird gern getrunken. dpa/ags ���������������������������������������������������������������� Anzeige © HJK © Y-PR/Markus Schmidt Quelle: privat Es soll der schönste Tag im Leben zweier Menschen werden, die sich füreinander bestimmt fühlen. Deshalb nimmt sich Katharina Lange für das erste Gespräch viel Zeit. �������� ������������ ������������ ������������ �������������� �������� Hochzeitsberaterin des Hotels Jagdschloss Kranichstein die Fest-Arrangements des Hauses vor und erkundigt sich nach den speziellen Wünschen des Brautpaares. Sind besondere Ernährungsgewohnheiten zu berücksichtigen? Gibt es Vorstellungen zur Raum- und Tischdekoration? Soll ein Künstler das Fest musikalisch begleiten? Sie wird sich darum kümmern und hält auch viele nützliche Tipps bereit. Weil das Schloss als Hochzeitslocation sehr beliebt ���������� ������������������ ���������� ���������������������� ���������������� �������������������������� „Brautpaare mögen das romantische Ensemble aus der Barockzeit mit Schlossgarten, Park und Ententeich“, weiß die Hochzeitsberaterin aus Erfahrung. Nicht zuletzt bieten sich fürs Foto-Shooting zauberhafte Motive. Weiteres Plus: In der historischen Schlosskapelle können sich Paare trauen lassen, wenn sie für den Bund des Lebens den Segen der Kirche wünschen. Ebenso sind freie Trauungen im Grünen möglich. Die gute Beratung und Betreuung der Brautpaare ist Katharina Lange eine Herzensangelegenheit: „Ich freue mich mit ihnen über ihr Glück und sorge persönlich für das perfekte Gelingen ihres großen Tages“, verspricht die engagierte Eventmanagerin, die auf Gran Canaria auch Erfahrung im Ausrichten spanischer Hochzeiten sammeln konnte. Für die Vereinbarung eines Termins erreicht man sie telefonisch unter 0 61 51 1 30 67-0 oder per E-Mail an info@hotel-jagdschloss-kranichstein.de.


20171010_Sag_Ja
To see the actual publication please follow the link above