Stehsatz RMP-EM SV Mainz-Seite 5-Mainz

20170530_Countdown

GEGENÜBE RSTELLUNG ODE R AUSBILDUNG Ausbildung Vielleicht freust du dich darauf, mit deinem Abschluss endlich der öden Theorie des Schulunterrichts zu entkommen. Vor allem, wenn du handwerklich oder kaufmännisch interessiert oder sozial engagiert bist, könnte eine Ausbildung genau das Richtige für dich sein, um ins Berufsleben zu starten. Im Anschluss an die Lehre hast du verschiedene Perspektiven: • Im Betrieb bleiben oder weitere berufliche Erfahrungen in einem anderen Betrieb sammeln • Dich weiter qualifizieren (Meister) • Ein Studium beginnen • Dich selbstständig machen Duale Berufsausbildung Im dualen System bist du an zwei Lernorten: Im Betrieb lernst du praktische Arbeitsabläufe kennen und in der Berufsschule erwirbst du theoretische Kenntnisse. Vorteile • Direkter Einstieg in das Berufsleben • Vermittlung praktischer Kenntnisse • Ausbildungsvergütung • Maximale Ausbildungszeit von 3,5 Jahren, mit Abitur oft kürzer • Größere Betriebe bieten oft die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu verbringen • Gute Chancen, vom Lehrbetrieb übernommen zu werden Nachteile • Pflichten, beispielsweise das Befolgen von Anweisungen • In der Regel geringere Verdienstmöglichkeiten im späteren Berufsleben • Teils sehr spezialisierte Ausbildung, wodurch ein beruflicher Wechsel anschließend schwierig werden könnte • Führungspositionen werden schwerer erreicht Schulische Berufsausbildung Diese Form der Berufsausbildung findet im Rahmen von Vollzeitunterricht statt und wird auch „vollschulische Ausbildung“ genannt. Hier bist du ausschließlich an schulischen Einrichtungen wie Berufsfachschulen, Berufskollegs oder Fachakademien. Deine Berufsfachschule vermittelt dir theoretische Kenntnisse und Fähigkeiten. Den praktischen Teil der Ausbildung absolvierst du durch betriebliche Praktika. Mit einer schulischen Ausbildung kannst du in diesen Bereichen lernen: Technik, Gesundheitswesen, Sozialwesen, Fremdsprachen, Gestaltung und Wirtschaft Vorteile • Umfangreiche theoretische Kenntnisse • Praxisnahe Unterrichtsinhalte • Viel Kontakt zu anderen Schülern auf dem gleichen Stand • Ausbildungsplan, sodass keine Lücken oder Verzögerungen auftreten können Nachteile • Kein direkter Einstieg ins Berufsleben • Geringere Jobchancen – Arbeitgeber bemängeln geringe Praxiserfahrung • Bis auf wenige Ausnahmen erhältst du keine Ausbildungsvergütung • Schulgeld an vielen privaten Schulen • Teilweise werden Eignungstests verlangt Informiere dich über Ausbildungsberufe auf den Seiten 8 und 9 5 Fotos: pict rider, WoGi / Fotolia


20170530_Countdown
To see the actual publication please follow the link above