Stadtradeln - Wetzlar tritt in die Pedale

AUF EINEN BLICK

Auftakt in Naunheim: Die Tour mit dem Oberbürgermeister beginnt in seinem Heimatort am Schulplatz.
Am Schulplatz in Naunheim findet unter anderem das recht bekannte Brunnenfest statt.
Erster Anstieg: Es geht zum Simberg hinauf. Wir blicken in den Steinbruch Hermannstein der Grube Malapertus, in der Kalkstein für die Wetzlarer Eisenwerke abgebaut wurde.
Fototermin auf dem Zechenplatz: Hier oben zwischen den beiden Steinbrüchen Niedergirmes und Hermannstein befinden sich in der Hauptsache das Maschinenhaus und das 12,80 Meter hohe Fördergerüst. Darunter liegt der etwa 60 Meter tiefe Maschinenschacht. Oberbürgermeister Manfred Wagner (links) und die Stadtradelstars Peter Fuess und Inga Boeck posieren vor der Anlage.
Eisenstraße in Niedergirmes: Manfred Wagner gefällt die Atmosphäre des Straßenzuges. "Das könnte in den Fünfziger Jahren im Ruhrpott sein", sagt er.
Typische Backsteinhäuser in der Eisenstraße: Die Wohnhäuser liegen dicht an den Industriebauten in Niedergirmes - und tragen eindeutige Namen. Neben der Eisenstraße etwa finden sich die Werkstraße und die Buderusstraße.
Abstecher durch Hermannstein: Wir radeln an der Straße nach Blasbach entlang. Die Burg ist durch ihre charakteristischen Kamine gut auszumachen. Der Oberbürgermeister durch seinen leuchtenden Helm sowieso.
Hermannstein, mal keine Burg: Das Backhaus in der Dillstraße ist nicht nur sehr schön zurechtgemacht - so wie manch anderes altes Haus im Ort - es steht zudem unter Denkmalschutz.
Nächster Halt Dalheim: Die Neukölln-Anlage  hat für Manfred Wagner Symbolcharakter. Dalheim hat viele Parks und Grünanlagen, viel mehr als man gemeinhin denkt, sagt der Oberbürgermeister.
Auf dem Weg in die Stadt passieren wir die Lahn auf der Alten Lahnbrücke. Auf dem Fluss herrscht an diesem Tag viel Betrieb.
Nach einem knackigen Anstieg über Schillerplatz und Jäcksburg rasten OB und Stadtradelstars am Goldfischteich. An Wetzlars Altstadt mag Wagner die Kleinteiligkeit. "Der Innenhofcharakter gefällt mir sehr gut."
"Bleistift", der volkstümliche Name der Brühlsbacher Warte.  Die Denkmalpflege schreibt über den Turm: "Die Brühlsbacher Warte, südöstlich der Altstadt von Wetzlar auf dem Stoppelberg gelegen, hat einen Durchmesser von 4 m und eine Höhe von 13 m. Der Zugang zum Turm lag in einer Höhe von ca. 4,8 m. Oben wurde der Turm mit einer Plattform abgeschlossen, die über eine Wendeltreppe zu erreichen war. Die ehemals von einem Wall und Graben umgebene Warte wurde 1912 umgebaut, wobei ein hölzerner Aufbau auf der Plattform ergänzt wurde."
Urwald in der Stadt: Auf dem Weg vom Blankenfeld zum Leitzpark radelt Wagner durch ein Waldstück und zwischen Wurzeln hindurch. Wildes Wetzlar - so nah kann es sein.
Der Leitzpark: Hier wächst derzeit der dritte Bauabschnitt aus dem Boden. Wagner ist beeindruckt von dem, was am südlichen Eingang der Stadt entstanden ist.
Kleine Pause im Cafe Leitz, bevor die letzte Etappe ansteht (von links): Manfred Wagner, Peter Fuess und Inga Boeck schnaufen kurz durch und schwingen sich dann wieder in den Sattel.
Wunderbarer Blick ins Gleiberger Land: Von der Reither Alm aus sind der Dünsberg und die namensgebende Burg Gleiberg zu sehen. Wir radeln dem Tourende in Garbenheim entgegen.
Schlussakt mit Dichter: Auf dem Goetheplatz in Garbenheim endet unsere Tour. Wagner über die Zeit des Dichters in der Stadt: "Der Sommer 1772 hat sich für Wetzlar bezahlt gemacht."

Weitere Inhalte

Beliebte Schwerpunkte

Landtagswahl 2023 in Hessen

Am 8. Oktober wählt Hessen einen neuen Landtag. Hier erfahren Sie alles über Parteien und Programme, Kandidaten und wichtige Termine.

Jetzt lesen
Thema folgen

360-Grad-Rundgänge

360-Grad-Rundgänge durch die Museen der Region

Jetzt lesen
Thema folgen

Weinx1

Weinx1 - Der Wein-Podcast der VRM

Jetzt lesen
Thema folgen

Interaktiv: Die Daten der Region

Die wichtigsten Statistiken – aktuell und verständlich visualisiert

Jetzt lesen
Thema folgen

Schlossgrabenfest

Das Schlossgrabenfest in Darmstadt

Jetzt lesen
Thema folgen

Der Fall Sammy Baker

Im Sommer 2020 ist der Wetzlarer Influencer Sammy Baker in Amsterdam von Polizisten erschossen worden. Die Anteilnahme war groß. Seine Mutter geht juristisch in dem Fall vor.

Jetzt lesen
Thema folgen

Oma Ute kocht

Ute Haufe aus Bad Kreuznach gibt auf ihrem Instagram-Kanal "Oma Ute kocht" und hier auf unseren Portalen Tipps aus Küche und Garten.

Jetzt lesen
Thema folgen

Wandern in Südhessen

Die schönsten Wanderungen durch Südhessen

Jetzt lesen
Thema folgen
Beilagen
Anzeige
Mittwoch, 08.02.2023 Segmüller

Mittwoch, 08.02.2023

Beilage ansehen
Anzeige
Mittwoch, 08.02.2023 Segmüller

Mittwoch, 08.02.2023

Beilage ansehen
Anzeige
Mittwoch, 08.02.2023 SC-Galeria Karstadt Kaufhof

Mittwoch, 08.02.2023

Beilage ansehen
Anzeige
Samstag, 04.02.2023 SC-Kind GmbH & Co.KG

Samstag, 04.02.2023

Beilage ansehen