Bundestag hisst Regenbogenflagge zum Christopher-Street-Day

aus Echo Online auf Instagram

Thema folgen
Die Regenbogenfahne steht für queere Lebensformen und deren Akzeptanz.

Der Bundestag setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung. Künftig wird zum Christopher-Street-Day die Regenbogenflagge auf dem Berliner Reichstagsgebäude wehen.

Anzeige

BERLIN. Auf dem Berliner Reichstagsgebäude wird künftig zum Christopher-Street-Day die Regenbogenflagge wehen. Das hat nach Angaben der Pressestelle des Parlaments das Bundestagspräsidium entschieden. Auch am internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie soll die Regenbogenflagge gehisst werden.

Wie aus Präsidiumskreisen verlautete, fiel der Beschluss einstimmig. Es wird demnach das erste Mal sein, dass der Bundestag auf dem Gebäude eine andere Flagge als die deutsche und die europäische hissen lässt. Aktuell werde noch geprüft, auf welchem der Türme die Regenbogenflagge wehen wird.

Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt teilte am Donnerstag mit, es sei "überfällig", dass am Reichstag das weithin sichtbare Signal gesetzt werde, "dass unser Land ein Land der Freiheit, Vielfalt und Demokratie ist, das sexuelle und geschlechtliche Vielfalt schützt und sich gegen jede Form der Diskriminierung stellt".

Anzeige

Der Berliner Christopher Street Day ist in diesem Jahr am 23. Juli. Der Tag gegen Homophobie ist am 17. Mai.

Von epd