Beerfurther Frauenchor feilt an Stimmbildung

(big). Mit einem neuen Vorstand ist der Frauenchor Beerfurth in den Frühling 2017 gestartet, zudem singen die Damen neuerdings unter dem Dach des Hessischen Sängerbundes. ...

Anzeige

BEERFURTH. (big). Mit einem neuen Vorstand ist der Frauenchor Beerfurth in den Frühling 2017 gestartet, zudem singen die Damen neuerdings unter dem Dach des Hessischen Sängerbundes. Geleitet wird der Chor von Kerstin Kredel, die staatlich geprüfte Chorleiterin ist und gerade eine Fortbildung am Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie beendet hat. Ein Schwerpunkt dieser Methode liegt in der Stimmbildung, dies prägt auch den Ablauf der Singstunden und den Klang des Chores. Die Anzahl der Sängerinnen ist im Lauf der Jahre stetig gewachsen; einige der Mitglieder kommen gar aus dem Fischbachtal oder Hetzbach.

Wie die Frauen in einer Pressenotiz mitteilten, singen sie Lieder aus verschiedenen Musikrichtungen – und die hauptsächlich in englischer und deutscher Sprache. Ihr Repertoire möchten sie stetig erweitern und verbessern, dies soll jedoch in lockerer und humorvoller Atmosphäre geschehen.

Gemeinsam mit dem Männergesangverein MGV „Eintracht“ 1854 Beerfurth prägt der Frauenchor Beerfurth seit sechseinhalb Jahren die musikalische Landschaft des Ortes.

Der neue Vorstand des Frauenchors besteht aus der Vorsitzenden Petra Vetter, Stellvertreterin Sabine Reiß, Rechnerin Alexandra Keller, Schriftführerin Rosemarie Schnurr, Chorleiterin Kerstin Kredel sowie den Beisitzerinnen Kirsten Klinger, Franziska Gorath, Martina Arras, Sylke Buchmann, Martina Gutierrez und Karin Lossin.

Anzeige

Geprobt wird montags von 20 bis 22 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Johannesgemeinde in Beerfurth. Neue Sängerinnen sind dann jederzeit willkommen. Auskunft geben Petra Vetter (Telefon 06164-5797) und Kerstin Kredel (06061-969 656).