Auto prallt frontal gegen Ampelmast - Vollsperrung der B45

Wie durch ein Wunder kam der 21-jährige Fahrer nur mit leichten Verletzungen davon. Foto: Polizei
© Polizei

Glück im Unglück: Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Höchst am frühen Samstagmorgen ist ein 21-jähriger Frankfurter nur leicht verletzt worden.

Anzeige

HÖCHST. Nach dem Autounfall eines 21-Jährigen ist die Bundesstraße 45 in Höhe Höchst (Odenwaldkreis) am Samstagmorgen vollständig gesperrt worden. Der junge Mann fiel der Polizei Dieburg gegen 2.15 Uhr wegen seiner unsicheren Fahrweise auf, ignorierte die Anhaltezeichen der Streife jedoch und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit weiter Richtung Höchst, wie die Polizei mitteilte. Bei der Abfahrt nach Höchst prallte das Auto des 21-jährigen Frankfurters gegen einen Ampelmasten. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Aufgrund der aufwendigen Abschlepp- und Reparaturmaßnahmen wird die B45 in Höhe der Unfallstelle der Polizei zufolge jedoch noch länger voll gesperrt sein. Der Fahrer war vermutlich alkoholisiert, eventuell unter Drogeneinfluss, wie es in der Polizeimeldung heißt.

Das Auto prallte frontal gegen einen Ampelmast. Foto: Polizei
Das Auto prallte frontal gegen einen Ampelmast.
© Polizei

Von dpa