Hacker-Angriff auf Internetseite der Stadt Rüsselsheim

Die Bafin warnt eindringlich vor solchen Jobangeboten, die im Homeoffice erledigt werden sollen. Symbolfoto: dpa

Die Internetseite der Stadt Rüsselsheim ist von einem Hacker-Angriff lahm gelegt worden.

Anzeige

RÜSSELSHEIM. Ein Hacker-Angriff hat am Mittwoch die Internetseite der Stadt Rüsselsheim lahmgelegt. „Die Webseite der Stadt Rüsselsheim wurde am Mittwoch im Laufe des Tages angegriffen und daraufhin um 15.27 Uhr von unserem externen Webhoster vom Netz genommen“, bestätigte eine Pressesprecherin der Stadt auf Anfrage am Freitagmorgen.

Ein Webhoster ist das Unternehmen, das der Stadt aus seinen Ressourcen den benötigten Raum im Internet zur Verfügung stellt. Gegen 9.25 Uhr am Freitagvormittag war der Webauftritt der Stadt dann wieder zu erreichen.

Der Webhoster und die von der Stadtverwaltung beauftragte Internetfirma hätten in Folge der Attacke mit Hochdruck an der Beseitigung der Probleme gearbeitet, um die Verfügbarkeit der Seite wiederherzustellen, hieß es weiter. Durch einen weiteren Angriff, diesmal auf die Server der beauftragten Hostingfirma, habe sich die Wiederherstellung weiter verzögert. Das Neuaufsetzen der Server wurde im Laufe des Freitagvormittags dann abgeschlossen.

Die Stadtverwaltung betont, dass beim Angriff auf die Internetseite der Stadt keine sensiblen Daten abgegriffen wurden. Alle auf der Internetpräsenz verfügbaren Daten seien öffentlich zugänglich.

Anzeige

Von Oliver Bär