Diskussion zum Thema Plastikmüll in Rüsselsheim

Grünen-Ortsverband lädt zu einer Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Hoffmann ein.

Anzeige

RÜSSELSHEIM. (red). „Unser Planet ist voller Plastik, überall: Ob auf unseren Wiesen, im Eis der Antarktis, in den Quellbächen der Hochgebirge oder in den Meeren – selbst in den abgelegensten Ecken der Welt, weitab von Zivilisation, lässt sich Plastik nachweisen“, berichtet der Ortsverband Rüsselsheim von Bündnis 90/Die Grünen. Jedes Jahr landeten weltweit mindestens 32 Millionen Tonnen Plastik in der Umwelt. Fünf bis 13 Millionen Tonnen davon gelangen nach Angaben des Ortsverbands in die Meere. In einem atemberaubenden Tempo würden die Ozeane zum Endlager für Plastikmüll. Gehe es so weiter, schwimme im Jahr 2050 mehr Plastik als Fisch im Meer.

Über Auswege aus der Plastikgesellschaft soll bei einer Diskussionsveranstaltung am Dienstag, 17. September, ab 19 Uhr mit der Grünen-Bundestagsabgeordneten Bettina Hoffmann im Hotel Europa, Marktplatz 1, diskutiert werden. Wie schaffen wir es, weniger Plastik zu produzieren und es vollständig im Kreislauf zu führen? Wie kommen wir vom Einweg zum Mehrweg? Geht es auch ohne Müll? Gemeinsam sollen bei der Veranstaltung Antworten auf diese drängenden Fragen gesucht werden, heißt es in der Ankündigung.