Adventszauber in allen Stadtteilen Riedstadts

Der Weihnachtsmarktreigen in Riedstadt beginnt am Wochenende in Leeheim. Er wird wieder vom Musikzug des FC Germania Leeheim eröffnet. © Archivfoto: Robert Heiler

Der Reigen der Riedstädter Weihnachtsmärkte beginnt am ersten Adventswochenende in Leeheim und in Crumstadt. Auch der Nikolaus hat sich angekündigt.

Anzeige

RIEDSTADT. (red). In vollem Umfang sind die Weihnachtsmärkte zurück in der Büchnerstadt Riedstadt, nachdem die Pandemie in den vergangenen beiden Jahren für große Einschränkungen gesorgt hat. Los geht es traditionell mit dem Leeheimer Weihnachtsmarkt am Samstag, 26. November, und Sonntag, 27. November. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Am Samstag wird um 16 Uhr Bürgermeister Marcus Kretschmann mit musikalischer Unterstützung des Musikzuges des FC Germania das Marktreiben rund um die evangelische Kirche eröffnen. Um 18 Uhr wird der Chor Mix-Dur in der Kirche auftreten. In der Allee gibt es an den Ständen der Leeheimer Vereine und Initiativen Heiß- und Kaltgetränke, Bratwurst und Pommes, Waffeln, Flammkuchen, Kartoffelpuffer sowie eine Whisky-Auswahl. Daneben laden unter dem Dach des Kirchenstandes die Regentropfen-Werkstatt aus Hofheim, der Eine-Welt-Laden, die evangelische Jugend Riedstadt und der Freundeskreis Flüchtlinge Riedstadt zum Verweilen, Essen und Kaufen für den guten Zweck ein.

Der Nikolaus kommt an beiden Tagen um 17.30 Uhr mit Geschenken für die jüngsten Besucher. Die Kirche ist offen und hat vier Stationen zur Adventszeit aufgebaut. Am Sonntag wird ein Gottesdienst um 14 Uhr mit Unterstützung des Posaunenchors den Markt eröffnen, das Markttreiben beginnt um 15 Uhr und wird gegen 20 Uhr enden. In der Kirche sind außerdem Auftritte des evangelischen Posaunenchors um 16 Uhr und des Gospelchors um 18 Uhr geplant.

Ebenfalls am ersten Adventswochenende veranstalten der ASC 1951 Crumstadt und die Wirtin des Volkshauses einen „Adventszauber“ auf dem Volkshaus-Parkplatz. Am Samstag, 26. November, gibt es von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag, 27. November, von 11 bis 20 Uhr ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot mit Fischbude, Plätzchen, Waffeln, Getränken, Glühwein, Heißgetränken, Kleinigkeiten von der Volkshaus-Wirtin und Leckerem vom Hofladen Roth sowie einen Stand des Blumenladens und Deko-Artikel.

Am Samstag, 3. Dezember laden ab 13 Uhr in Goddelau die festlich geschmückten Buden rund um das Büchnerhaus zum Bummeln und Verweilen ein. Erstmals ebenfalls bereits am Samstag, 3. Dezember, findet in Erfelden der Adventsmarkt im Kerschgaade statt. Um 15 Uhr wird der Adventsmarkt mit einem musikalischen Gottesdienst im Kirchgarten eröffnet, auf der Bühne folgt im Laufe des Tages ein buntes Programm mit Auftritten des Ökumene-Chors, der Sänger und Sängerinnen der SKG und des Erfelder Musikzuges. Um 18 Uhr kommt der Nikolaus vorbei. Erfelder Vereine sorgen für ein kulinarisches Angebot, geöffnet hat der Adventsmarkt bis 22 Uhr.

Anzeige

Der Heimat- und Geschichtsverein Erfelden hält am traditionellen zweiten Adventssonntag fest. Am 4. Dezember gibt es von 11 bis 18 Uhr im Museum und auf dem Museumshof einen Kreativmarkt. Die Landfrauen bieten Kaffee und Kuchen an. Die Besucher erwarten weitere kulinarische Angebote. Auch das Plätzchenbacken für Kinder wird wieder ab 15.30 Uhr in der Remise stattfinden. Dafür ist eine Anmeldung bei Dagmar Maarschalkerweerd unter Telefon 06158-6868 notwendig.

Am dritten Adventswochenende öffnet am Samstag, 10. Dezember, um 14 Uhr der Weihnachtsmarkt „rund um die Wolfskehler Kerch“. Zu sehen ist parallel dazu auch eine Weihnachtsausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Wolfskehlen in der Ölemühl. Bereits am Freitag, 9. Dezember, gibt es ab 19 Uhr einen Glühweinanstich.