Spielen in der Nauheimer Sandbaustelle

Ein Spielturm mit Sandaufzug, Sandkran und Sandrad gehört zum neugestalteten Spielplatz Schulstraße in Nauheim. Foto: Gemeinde

Mit 60.000 Euro aus Finanzmitteln des hessischen Fluglärmfonds hat Nauheim den Spielplatz in der Schulstraße neugestaltet.

Anzeige

NAUHEIM. (red/wig). Der neugestaltete Spielplatz in der Nauheimer Schulstraße ist eingeweiht und von den Kindern in Besitz genommen worden. Sie können sich dort laut einer Pressemitteilung der Gemeinde nun unter anderem auf einer Sandbaustelle vergnügen. Denn das neue Spielgerät mit Podest, Holzbrüstung und Spielturm verfügt über mehrere Utensilien, die zum Sandspielen einladen – beispielsweise einen Sandaufzug mit Eimer, einen drehbaren Sandkran sowie eine Doppelsandrinne mit Sandrad. Außerdem dürfen sich Kinder auf einen weiteren Spielturm mit Rutsche freuen. Kletterkünste können dort sowohl an einer Freeclimbing-Wand als auch an einer Netzwand erprobt werden. Zwei Spielwände, an denen Tic-Tac-Toe oder Memory gespielt werden kann, sowie zwei Drehspiele runden das neue Angebot ab.

Finanziert worden ist die 60.000 Euro teuere Spielplatzneugestaltung in der Schulstraße aus Mitteln des Regionalen Lastenausgleichs für den vom Frankfurter Flughafen ausgehenden Fluglärm. Geld aus diesem von der Luftverkehrswirtschaft und der hessischen Landesregierung befüllten Fonds erhalten besonders vom Fluglärm betroffene Kommunen, das zur nachhaltigen Kommunalentwicklung und zur Verbesserung der Lebensqualität in den Kommunen verwendet werden soll.