Nauheim sucht eine Schiedsperson

Die Gemeinde Nauheim sucht eine neue Schiedsperson. Symbolfoto: Thorben Wengert/pixelio.de:

Gemeinde Nauheim schreibt eine Stelle als Schiedsperson aus und benennt zahlreiche Ausschlussgründe für Bewerber. Bewerbungsschluss ist der 20. November.

Anzeige

NAUHEIM. (kpa). Die Gemeinde Nauheim sucht für den Schiedsamtsbezirk Nauheim, der das Gemeindegebiet umfasst, eine Schiedsfrau oder einen Schiedsmann, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Für dieses Amt können Personen kandidieren, die die nachstehenden Voraussetzungen erfüllen: Schiedspersonen müssen nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sein. Nicht geeignet seien Menschen, die keine öffentlichen Ämter bekleiden dürfen, ebenso Menschen, für die eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt wurde; wer als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt zugelassen oder als Notarin oder Notar bestellt ist. Auch diejenigen, die „die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig ausüben“, Richter, Staatsanwälte und Polizisten dürfen nicht Schiedsperson werden.

In das Amt – so die Ankündigung – soll unter anderem auch nicht berufen werden, wer bei Beginn der Amtsperiode das dreißigste Lebensjahr noch nicht oder das fünfundsiebzigste Lebensjahr vollendet hat, nicht in dem Bezirk des Schiedsamts wohnt.

Gemeindevorstand und Gemeindevertretung und der Vorstand des Amtsgerichts Groß-Gerau können personenbezogene Daten der zu wählenden Schiedspersonen erheben, soweit dies zur Ermittlung der vorstehenden Eigenschaften erforderlich ist, heißt es in der Ausschreibung weiter. Dazu kommen die Bestimmungen des Hessischen Schiedsamtsgesetzes, die bei der Hauptverwaltung im Nauheimer Rathaus (Zimmer E 4) oder im Internet auf rv.hessenrecht.hessen.de eingesehen werden können.

Interessierte werden gebeten, sich schriftlich bis spätestens 20. November bei der Gemeinde Nauheim, Weingartenstraße 46 bis 50, zu bewerben.