Kreis Groß-Gerau sucht Mitarbeiter für Jugendmagazin

Eine Plattform für Austausch und Kommunikation will der Kreis schaffen. Archivfoto: StockAdobe

Das Online-Angebot entsteht gerade. Es soll Beteiligung ermöglichen, etwa mit Podcasts, Videos und Interviews.

Anzeige

KREIS GROSS-GERAU. Die Kreisjugendförderung und das Jugendbildungswerk des Kreises Groß-Gerau starten ein kreisweites Online-Jugend-Magazin, das Jugendlichen niedrigschwellig ermöglichen soll, sich gesellschafts-politisch und kulturell zu beteiligen, teilt der Kreis mit. Durch redaktionelle Arbeiten und journalistische Beiträge zu aktuellen Themen sollen Jugendliche das Format selbstbestimmt mitgestalten können, zum Beispiel in Form von Podcasts, Reportagen, Videos, Interviews oder Musikbeiträgen.

Dafür werden Lokalredaktionen, aber auch eine kreisweit aktive Redaktionsgruppe gebildet, in denen Jugendliche pädagogisch begleitet werden. Das Magazin solle eine Plattform für jugendkulturelle Vernetzung, Neuigkeiten und kreatives Ausprobieren sein, ein Medium der Kommunikation zwischen Entscheidungsträgerinnen, Politikern und Jugendlichen etablieren und den Austausch fördern, heißt es in der Mitteilung weiter.

Mit dem Online-Jugend-Magazin wurden die Kreisjugendförderung und das Jugendbildungswerk als einer von 19 Projektträgern im hessenweiten Jugendaktionsprogramms Partizipation 2022 bis 2024 "Zwischen Einbringen und Ausprobieren - Beteiligung und (Frei-)räume für Partizipation und Demokratie" ausgewählt. Das hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt mit diesem Förderprogramm Projekte, die Jugendlichen Räume für die Übernahme von Verantwortung, zum Erlernen von Aushandlungsprozessen sowie zur Artikulation von Interessen, Ideen und Positionen ermöglichen.

Anzeige

Für das Projekt suchen Kreisjugendförderung und Jugendbildungswerk eine Person für das Webdesign und die Mediengestaltung sowie eine Honorarkraft für die Redaktionsarbeit mit Jugendlichen.