Wieder Warmwasser in Groß-Geraus Sporthallen

In den Duschen der Groß-Gerauer Sporthallen wird das warme Wasser wieder angestellt. Symbolfoto: vrm

Groß-Gerauer Stadtverwaltung will in den städtischen Hallen das warme Wasser wieder anstellen und lässt zunächst eine Hygieneprüfung der Anlagen vornehmen.

Anzeige

GROSS-GERAU. (red/wig). Die Stadt Groß-Gerau wird ab Donnerstag, 26. Januar, sukzessive die Warmwasserversorgung in den städtischen Sporthallen wiederaufnehmen und als Vorbereitung dafür mit der Sicherung der Wasserhygiene beginnen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Dazu gehört insbesondere eine Legionellen-Untersuchung.

Für die Inbetriebnahme der Warmwasserversorgung und der damit einhergehenden Routineüberprüfung der Trinkwasserhygiene müssen vorbereitende Maßnahmen getroffen werden, damit die Proben in der kommenden Woche entnommen werden können.

Daher erfolgt laut der Mitteilung eine Sperrung der Duschräume in den städtischen Sportstätten während der Kontrollen bis zum Vorliegen der Untersuchungsergebnisse. Duschen und Waschbecken können zeitweise nicht genutzt werden. Die Toilettenanlagen sind von den Maßnahmen nicht betroffen, heißt es weiter.

Kreis und Kommunen hatten im Sommer 2022 bei einer Bürgermeisterdienstversammlung zur Sicherung der Energievorräte und zur Einsparung von Ressourcen – insbesondere Gas – entschieden, die Warmwasserversorgung in Sportstätten einzustellen. Die Stadt Groß-Gerau hatte im Rahmen dieser Entscheidung solidarisch mit dem Kreis und den Kommunen in den städtischen Sporthallen das warme Wasser in den Duschen abgestellt, um Energie zu sparen.

Anzeige

Am 13. Januar hatte Landrat Thomas Will den Kommunen empfohlen, die Warmwasserversorgung in den Sporthallen wiederaufzunehmen. Daraufhin hat die Stadt Groß-Gerau die Hygieneprüfungen angemeldet.