Lebensretter geehrt

Polizeikommissar Benjamin Radke und Kollegin Stephanie Hildebrandt mit Polizeipräsident Bernhard Lammel. Foto: Polizei

Stephanie Hildebrandt und Benjamin Radke werden nach Einsatz in Bischofsheim ausgezeichnet.

Anzeige

BISCHOFSHEIM/BAD HERSFELD. (red). Weil sie einer hochschwangeren, 38 Jahre alten Frau das Leben gerettet haben, wurde eine ehemalige Angehörige des Polizeipräsidiums Südhessen und ihr damaliger Streifenpartner beim Hessentag in Bad Hersfeld durch Ministerpräsident Volker Bouffier geehrt. Am 14. Mai 2018 stach nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 23 Jahre alter Mann auf die Frau ein und verletzte sie schwer. Polizeikommissar Benjamin Radke und seine Kollegin Stephanie Hildebrandt trafen innerhalb von Minuten am Tatort im Bereich des Bahnhofs in Bischofsheim ein.

Der Tatverdächtige war zu diesem Zeitpunkt bereits geflüchtet und das Opfer lag schwerstverletzt, mit mehreren blutenden Einstichen am Oberkörper am Boden. Die ausgebildete Rettungsassistentin Hildebrandt leitete sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Unter anderem wurden die Einstichwunden durch sogenannte „Thoraxpflaster“ versorgt. Dadurch konnte das Verbluten der Mutter und des ungeborenen Kindes verhindert werden. Ohne das sofortige Eingreifen des Streifenteams hätte die Geschädigte den Angriff mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht überlebt. Der Täter wurde anschließend von der Polizei festgenommen.

Für ihr Handeln wurden beide am 8. Juni auf dem Hessentag geehrt.