141 Freiwillige spenden Blut in Weiterstadt

Der nächste Blutspendetermin in Weiterstadt ist am 3. November. Symbolfoto: dpa

Beim Termin in Weiterstadt können die knappen Bestände wieder aufgefüllt werden, allerdings können 18 Spenden gesundheitsbedingt nicht angenommen werden.

Anzeige

WEITERSTADT. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Weiterstadt freut sich einer Mitteilung zufolge darüber, dass zum vergangenen Spendetermin so viele Freiwillige gekommen sind – insgesamt 141, darunter acht Erstspender.

„Wir freuen uns, dass so viele Menschen bereit sind, ihr Blut zu spenden, um damit die gerade im Sommer bedingte Knappheit der Bestände zu füllen. Die Grundversorgung von Patienten bei bevorstehenden Operationen oder bei Notfällen wird damit sichergestellt“, werden die Organisatoren des DRK Weiterstadt, Iris Hommel und Karin Geißler, in der Mitteilung zitiert.

Bei 18 Menschen habe das Blut jedoch gesundheitsbedingt nicht angenommen werden können, die Verwendung von Spenderblut für Empfänger berge nämlich auch Risiken. Deshalb entscheidet nach Angaben des DRK ein Ärzteteam vorab darüber, ob eine Person spenden darf oder nicht. Gründe für eine Ablehnung können gesundheitlicher Art sein oder dadurch bedingt, dass sich ein Spender zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten hat. Auch wenn eine Erkrankung nicht nachgewiesen werden konnte, könne ein Risiko bestehen, heißt es in dem Schreiben.

Jeder Spender erhielt dem DRK zufolge am Ende Eisgutscheine und eine große Tüte Gummibärchen, vom Blutspendedienst gab es eine Brotdose und für Erstspender zusätzlich einen Kinogutschein.

Anzeige

Die nächste Blutspende des DRK Weiterstadt ist am Donnerstag, 3. November, im Bürgerzentrum, wie es in der Mitteilung abschließend heißt.