Sportler aus Roßdorf erfolgreich mit Ringtennis

Mit (von links) Thomas Tregel, Felix Schulteß und Sven Reichenberg haben es drei Spieler der SKG Roßdorf in die Nationalmannschaft für die WM 2023 geschafft. Foto: SKG Roßdorf

Drei Spieler der SKG Roßdorf sind in die Nationalmannschaft berufen worden.

Anzeige

ROSSDORF. Drei Ringtennis-Spieler der SKG Roßdorf sind in die Ringtennis-Nationalmannschaft berufen worden. Wie der Verein mitteilt, werden bei der Ringtennis-Heim-WM vom 29. Juli bis 5. August Felix Schulteß, Sven Reichenberg und Thomas Tregel spielen. Austragungsort ist die CGM-Arena Koblenz.

Ringtennis ist ein beim Deutschen Turnerbund angesiedeltes Sportspiel mit dem Ziel, einen etwa 220 Gramm schweren Gummiring so in die gegnerische Hälfte zu werfen, dass ihn der Gegner nicht fangen kann, teilt die SKG mit. Gespielt wird auf einem Feld, das in etwa so groß ist wie beim Badminton. Der Ring muss gefangen und in einer flüssigen Bewegung geführt und abgeworfen werden, schmettern ist nicht zulässig. Bei der WM geht es um die Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed und um den Mannschaftswettbewerb.

Ringtennis wird in Roßdorf seit 1997 in der Abteilung Turnen und Leichtathletik trainiert. Vom 8. bis 10. September ist diese Abteilung Ausrichterin der Deutschen Meisterschaften, die im Sportzentrum am Zahlwald ausgespielt werden.

Interessierte, die Ringtennis einmal selbst ausprobieren möchten, finden die Trainingszeiten auf der Abteilungs-Homepage unter www.tul-rossdorf.de.