Der Wald als ideologisches Motiv

Naturfreunde laden zum gesellschaftspolitischen Spaziergang mit einer Referentin der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz nach Pfungstadt ein.

Anzeige

PFUNGSTADT. (red). In Zusammenarbeit mit der Stärkenberatung der Naturfreunde Hessen wird zu einer Themenwanderung in den Pfungstädter Wald ab dem Naturfreundehaus Moorhaus eingeladen. Der Treffpunkt für die Wanderung ist am Samstag, 3. Juli, um 10 Uhr. Der Waldspaziergang ist als Workshop der Themenreihe „Demokratie den Rücken stärken” konzipiert.

„Der Wald ist nicht nur ein äußerst spannendes und komplexes Ökosystem, sondern als ‚Deutscher Wald‘ auch ein ideologisches Motiv“, sagt dazu Monika Hübenbecker, die Pressesprecherin der Pfungstädter Naturfreunde. Schon seit der Romantik und vor allem im Nationalsozialismus diente er als Begründung einer untrennbaren Verbundenheit zwischen einer deutschen „Volksgemeinschaft“ und der „deutschen Landschaft“.

Die Naturfreunde möchten Interessierte mitnehmen auf einen Waldspaziergang, um ihnen die gesellschaftspolitisch-symbolische Seite des Waldes zu zeigen. Naturschutz ist Heimatschutz? Eine gefährliche Phrase, welche heute des Öfteren von extremen rechten Gruppierungen genutzt wird und in ihren Ursprüngen bereits fremdenfeindliche Haltungen zum Ausdruck bringen wollte. Die Thematik des Waldes wird dabei missbraucht, um völkische Ideen von Heimatliebe und dem Kampf gegen das vermeintlich Fremde zu verbreiten.

Um zu schauen, wie ein fortschrittlicher Wald- und Umweltschutz aussehen kann, wird die Wandergruppe mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte des Waldes genommen. Der Workshop zeigt, dass es sich lohnt, für einen sozialen, menschenbejahenden, demokratischen Natur- und Umweltschutz aktiv zu sein.

Anzeige

Begleitet wird der Waldspaziergang von einer Referentin der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz. Wetterfeste Kleidung sowie festes Schuhwerk wird empfohlen, Dauer der Wanderung ist etwa drei bis vier Stunden. Anmeldungen werden erbeten an staerkenberatung@naturfreunde-hessen.de oder direkt bei der Ortsgruppe an info@naturfreunde-pfungstadt.de.