Ober-Ramstadt feiert Partnerstadt-Jubiläen

Das Ober-Ramstädter Stadtorchester begleitet die Jubiläumsveranstaltung musikalisch. Archivfoto: Karl-Heinz Bärtl

Seit über 60 Jahren ist die Stadt mit Cogoleto in Italien verschwistert, seit über 50 Jahren mit St. André-les-Vergers in Frankreich

Anzeige

OBER-RAMSTADT. (gme). Die Stadt und das Verschwisterungskomitee wollten eigentlich im Mai 2020 feiern, dass Ober-Ramstadt mit Cogoleto in Italien und Saint-André-les-Vergers in Frankreich seit 60 beziehungsweise 50 Jahren verschwistert ist. Die Feier wurde verschoben. Nun ist für Samstag, 3. September, ein Festakt zu den Verschwisterungsjubiläen am Kerbsamstag geplant. Vertreter aus Cogoleto (verschwistert seit 1960), St. André-les-Vergers (verschwistert seit 1970) und Bartholomäberg in Österreich (verschwistert seit 2012) sind auf der Ober-Ramstädter Kerb, die am Freitag, 2. September, losgeht, zugegen. Ab 18 Uhr wird die Verschwisterung mit einem Festakt mit Vertretern der Kommunen und Mitgliedern des Verschwisterungskomitees gefeiert. Bürgermeister Tobias Silbereis und die Bürgermeister der Partnerstädte halten Ansprachen und eröffnen die Feier offiziell. In einem etwa eineinhalb Stunden dauernden Programm unter musikalischer Begleitung des Stadtorchesters werden die drei Partnerstädte vorgestellt, zu dem Besucher der Kerb eingeladen sind.

„Dass die schon lange geplanten Jubiläumsfeierlichkeiten nun stattfinden können und wir diese gemeinsam mit unseren Freunden aus Italien, Frankreich und Österreich sowie der Ober-Ramstädter Bevölkerung feiern können, freut mich“, sagt Bürgermeister Tobias Silbereis.