61-jähriger Motorradfahrer stirbt nach Unfall bei Ober-Ramstadt

polizeiauto; polizei; schutz; gesetz; sicherheit; kontrolle; patrouille; auto; automobile; fabrik; transport; beförderung; not; blau; delikt; sirene; ausführung; automobil; blaulicht; scheinwerfer; lens flare; deutschland; regentropfen; martinshorn; leuchten; verbrechen; neonfarben

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag wurde ein 61 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt. Im Krankenhaus erlag er in der Nacht zum Freitag seinen Verletzungen.

Anzeige

OBER-RAMSTADT. Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag wurde ein 61 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Main-Spessart schwer verletzt. In der Nacht zum Freitag ist Mann aus Zellingen in der Nacht zum Freitag im Krankenhaus verstorben.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr er gegen 16.20 Uhr die Bundesstraße 426 von Ober-Ramstadt kommend in Richtung Wembach. Kurz vor dem dortigen Kurvenbereich überholte er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Beim Überholvorgang kollidierte er mit dem Auto eines 67-jährigen Darmstädters, der in der Gegenrichtung unterwegs war.

Der Motorradfahrer erlitt beim Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Autos wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der auf mehrere zehntausend Euro geschätzt wird. Die Strecke ist derzeit noch wegen Aufräumarbeiten sowie die Unfallaufnahme voll gesperrt.