Krippenbau in Altheim

Die neue Kinderkrippe in Altheim wird von den Kindern des angrenzenden Kindergartens bei einem Gottesdienst eingeweiht. Fotos: Michael Prasch

Gemeinde Münster finanziert die 600 000 Euro teure Erweiterung, die von der evangelischen Kirche betrieben wird. Die zwölf Plätze sind bereits gebucht.

Anzeige

ALTHEIM. Der Münsterer Bürgermeister Gerald Frank konnte mit Recht von einem „guten Tag“ bei der Einweihung der neuen Kinderkrippe im Ortsteil Altheim sprechen, denn diese wurde innerhalb knapp eines Jahres beim evangelischen Kindergarten erstellt. Und auch die Kosten liefen mit rund 600 000 Euro nicht aus dem Ruder, was derzeit „auf dem Bau“ so kaum mehr die Regel ist. Eltern, Kinder sowie Kommunalpolitiker und Vertreter von Kirchengemeinden waren gekommen.

Die neue Kinderkrippe in Altheim wird von den Kindern des angrenzenden Kindergartens bei einem Gottesdienst eingeweiht. Fotos: Michael Prasch

Die Gemeinde Münster hat die neue Einrichtung bauen lassen. Die Evangelische Kirchengemeinde Altheim wird sie betreiben. „Bereits beim Baubeginn vor einem Jahr waren die zwölf Plätze in der neuen Kinderkrippe eigentlich bereits gebucht“, bestätigte die Kindergartenleiterin Iris Kurz-Wolf. Schon sind die ersten U-3-Kinder aufgenommen worden. „Im Dezember darf auch meine Maila in die Krippe“, erwähnte Mutter Nadja Radigk, als sie ihre erst einjährige Tochter die letzten Schritte an der Hand führte.

In Altheim besteht seit knapp drei Jahrzehnten der evangelische Kindergarten. Darin werden derzeit 92 Kinder in vier Gruppen betreut, wie die Kindergartenleiterin mitteilte. Zwölf Jungen und Mädchen unter drei Jahren kommen nun dazu. 18 Erzieher sind für beide Einrichtungen im Einsatz, darunter auch drei Männer, wie die Leiterin ausdrücklich betont.

Anzeige

Noch eine weitere Kita ist im Bau

Die Einweihungsfeier begann mit einem vom evangelischen Pfarrer von Altheim/Harpertshausen, Ulrich Möbus, kindgerecht gestalteten Gottesdienst, in den die Kinder gezielt mit einbezogen wurden, auch mit Gesang. Möbus dankte auch allen, die zur Errichtung der Kinderkrippe beigetragen haben. Bürgermeister Gerald Frank sprach von den intensiven Bemühungen der Gemeinde, die Kinderbetreuung zu sichern. Derzeit ist auch eine Einrichtung für 50 Kinder über drei Jahre in Münster in der Nähe der „Kinderinsel“ im Bau.

Architekt Roland Beetz (Altheim), nach dessen Plänen bereits vor 28 Jahren der Kindergarten in Altheim errichtet wurde, drückte Freude und Dank aus, dass er nun auch die Pläne für die Errichtung der baulich an den Kindergarten angegliederten Kinderkrippe entwerfen und den baulichen Ablauf begleiten konnte. Einige anerkennende Grußworte von Gästen wurden bei der Einweihungsfeier ebenfalls überbracht.