Feuer in Münster-Altheim - Dachstuhl in Flammen

Hausbrand in Münster. Foto: Einsatzreport Südhessen

Keine Verletzten, aber erheblicher Schaden - so lautet die Bilanz eines Brandes am Sonntagabend in Münster-Altheim. Der Dachstuhl eines Hauses stand dort in Flammen.

Anzeige

MÜNSTER. Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Gartenstraße in Altheim ist am Sonntagabend erheblicher Schaden entstanden. Verletzt wurde niemand, die Bewohner haben das eingeschossige Gebäude rechtzeitig und unbeschadet verlassen, wie Einsatzleiter Florian Kiesling dem ECHO mitteilte. Das Haus ist unbewohnbar. Feuerwehr und Polizei schätzen den Schaden auf 250.000 Euro.

Gegen 17.45 Uhr wurde die Feuerwehr in Altheim alarmiert. Auch die Freiwillige Feuerwehr Münster rückte aus. Am Unglücksort trafen laut Einsatzleiter Kiesling zwei Löschzüge mit 43 Feuerwehrleuten ein, zusätzlich Polizei und Rettungsdienst. Die Löscharbeiten dauerten etwa bis 19 Uhr. Ein Polizeihubschrauber fertigte Übersichtsaufnahmen.

"Der komplette Dachstuhl stand in Flammen", schilderte Kiesling. Auch eine auf dem Dach befindliche Fotovoltaikanlage habe gebrannt. Ob das Feuer von den Solarzellen ausgegangen war, blieb unklar.

"Wir können nicht sagen, was das Feuer ausgelöst hat", sagte Kiesling gegen 18 Uhr. Da war das Feuer unter Kontrolle. "Wir sind dabei, Glutnester zu beseitigen." Er ging davon aus, dass der Einsatz noch weitere Stunden dauern werde. Die Löscharbeiten wurden von zahlreichen Zuschauern verfolgt, wie Kiesling sagte. Da die Gartenstraße eine Sackgasse ist, gab es keine größeren Verkehrsbehinderungen.

Anzeige

Noch während des Brandes wurde der Familie durch Anwohner eine derzeit freie Wohnung angeboten. Vermutlich kommt die Familie aber bei Verwandten unter.

Von Sabine Eisenmann/tfk